"Erlebnis Österreich" am Sonntag, 10. April über "Das stille Tal - Naturpfade zum Hubertussee"

Mündl-Film aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Sie zählt zu den beschaulichsten und
besonders naturbelassenen Landschaften im Osten Österreichs: Die Region um den Hubertussee im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark.

15 km nordöstlich von Mariazell entfernt, funkelt dieser vor mehr als 100 Jahren künstlich angelegte See wie ein Amethyst in einem Waldmeer. Seine Entstehung verdankt er der Feier der silbernen Hochzeit des Ehepaares Krupp im Jahr 1906. Margret Krupp ließ damals den See als Geschenk für ihren jagdbegeisterten Mann künstlich aufstauen und benannte das Gewässer nach dem heiligen Hubertus. Heute ist der immer klare Bergsee ein Paradies für Wasservögel und Fische.

Ein "Erlebnis Österreich" aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Prof. Kurt Mündl) begibt sich am Sonntag, 10. April um 16.35 Uhr in ORF 2 auf Spurensuche rund um den Hubertussee, in das Gebiet zwischen Annaberg, Ulreichsberg, St. Aegyd und Mariazell.

In beeindruckenden Bildern wird das Tier- und Pflanzenleben in diesem "stillen Tal" im niederösterreichisch-steirischen Grenzland im Wechsel der Jahreszeiten gezeigt; im Zentrum steht dabei das Naturschutzgebiet entlang der "Walstern", wo sich ausgedehnte Jagd-und Fischreviere befinden. Schon Kaiser Franz Joseph hat sich hier zum Jagen aufgehalten.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001