SJNÖ: Hochachtung vor Karl Gruber

Die Sozialdemokratie verliert einen ihrer größten Widerstandskämpfer

St. Pölten (OTS) - Die Sozialistische Jugend Niederösterreich (SJNÖ) zeigt sich betroffen vom Ableben von einem der größten Widerstandskämpfer in Niederösterreich, Karl Gruber, der bereits in jungen Jahren in der Sozialistischen Jugend aktiv war.

Bestürzt zeigt sich auch der Vorsitzende der SJ Niederösterreich, Andreas Beer: "Vom Wirken und Tun eines Karl Grubers, kann sich die Sozialdemokratie heute noch einiges abschauen. Für seine unermüdliche antifaschistische Arbeit, die er bis zuletzt auch bei den Freitheitskämpfern einmahnte, wird er bei der Sozialistischen Jugend niemals in Vergessenheit geraten!" Die Sozialdemokratie verliert mit dem Landtagabgeordneten a.D. einen vehementen Verfechter der Demokratie und ein großes Vorbild für die Jugend. Gruber war ein aufrichtiger Kämpfer gegen das NS-Regime und ließ sich nicht unterkriegen. "Heute ist es wichtiger denn je, gegen die erstarkenden Rechtsparteien aufzutreten. Im Andenken an Karl Grubers unermüdlichen Kampf, müssen wir gerade jetzt die Werte der Freiheit und Demokratie hochhalten."

"Unsere volle Anteilnahme gilt den Angehörigen." so Beer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ, Kastelicg. 2, 3100 St. Pölten, Tel.: 02742/2255-222, presse@sjnoe.at; www.sjnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005