ÖGB-Bundesvorstand: Mitgliederrückgang weiter verlangsamt, Image positiv

Finanzvereinbarung garantiert beste Vertretung der ÖGB-Mitglieder

Wien (OTS/ÖGB) - Der ÖGB-Bundesvorstand hat in seiner heutigen Sitzung organisatorische Beschlüsse gefasst, die die Vertretung der Gewerkschaftsmitglieder auch in Zukunft garantieren und die auch weiterhin den sparsamen Umgang von Gewerkschaften und ÖGB mit den Beiträgen der Mitglieder sicherstellen. Das Abflauen der Wirtschaftskrise spiegelt sich auch in den Mitgliedszahlen wider, der Rückgang hat sich auch 2009 verringert.++++

Mitgliederstand 2010

Die Entwicklung des Mitgliederstandes entspricht dem langsamen Abflauen der Wirtschaftskrise, im Jahr 2010 verringerte sich der Mitgliederstand um nur mehr 0,9 Prozent von 1.222.190 Mitglieder Ende 2009 auf 1.211.111 Ende 2010. Die Gewerkschaften, die von der Krise am stärksten betroffen waren, spürten das 2010 auch noch in der Mitgliederentwicklung. (Mitgliedszahlen nach Gewerkschaften und gesamt in Kürze auf www.oegb.at)

ÖGB-Image steigt kontinuierlich

Die Ergebnisse einer Zeitverlauf- Studie der Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft (SWS) von Ende 2010 bestätigt die Entwicklung der Mitgliederzahlen: In allen abgefragten Bereichen ist ein positiver Trend zu erkennen. 52 Prozent sprechen dem ÖGB das Attribut "einflussreich" zu, 36 Prozent "kraftvoll". 52 Prozent der Befragten schätzen den ÖGB als "verlässlich" ein. Für 51 Prozent der Befragten ist der ÖGB "hilfreich", wobei diese Ansicht unter den Mitglieder mit 67 Prozent deutlich öfter vertreten wird.

Finanzierungsvereinbarung

Der ÖGB-Bundesvorstand hat heute der neuen Finanzierungsvereinbarung einstimmig grünes Licht gegeben. Diese Vereinbarung regelt die Aufteilung der Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen zwischen den Gewerkschaften und dem ÖGB und ersetzt jene, die Ende 2010 abgelaufen ist. ÖGB-Finanzchef Clemens Schneider: "Auch die neue Vereinbarung schafft eine solide Basis für den ÖGB und die Gewerkschaften, ihre Mitglieder bestens zu vertreten." 19 Prozent der Einnahmen der Gewerkschaften aus Mitgliedsbeiträgen gehen an den ÖGB. ÖGB und Gewerkschaften sind damit in der Lage, ihre Aufgaben in den Zentralen, in den Regionen und Bundesländern im Sinne der Mitglieder zu erfüllen. "Wir gehen den beim Bundeskongress 2007 eingeleiteten Weg weiter, optimieren unsere internen Abläufe und sind, wie zu jeder Zeit in der Geschichte des ÖGB, ein verlässlicher und handlungsfähiger Partner für unsere Mitglieder und die ArbeitnehmerInnen im Land", so Schneider.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Öffentlichkeitsarbeit
Nani Kauer
Tel.: 01/534 44 - 39261
Mobil: 0664/6145915
E-Mail: nani.kauer@oegb.at
www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002