Aviso: Podiumsdiskussion "Isolation statt Integration?"

Was bringt der neue Kündigungsschutz für die Beschäftigungssituation von Menschen mit Behinderung?

Wien (OTS) - Seit 1. Jänner gelten neue gesetzliche Bestimmungen für den Kündigungsschutz bei begünstigten Behinderten. Gleichzeitig wurde die Ausgleichstaxe für Betriebe ab 100 DienstnehmerInnen, die ihrer Einstellungspflicht nicht nachkommen, nicht nur angepasst sondern angehoben. Über 70% der Betriebe kommen ihrer Einstellungspflicht nicht nach. Über 28% der arbeitsfähigen und arbeitswilligen begünstigten Behinderten sind erwerbslos.

Wie haben sich die neuen gesetzlichen Regelungen auf die Beschäftigungssituation von Menschen mit Behinderung ausgewirkt und was kann zusätzlich getan werden, um diese zu verbessern?

Die NÖ Arbeiterkammer lädt zur Podiumsdiskussion mit:
+ KommR Sonja Zwazl (Präsidentin der WKNÖ)
+ Hermann Haneder (Präsident der AKNÖ)
+ Rudolf Dörr-Kaltenberger, DSA (Arbeitsassistenz der Caritas St. Pölten)
+ Mag. Günther Widy (Leiter des Behindertenausschusses, Bundessozialamt)
+ Dietmar Fenz (Stadtrat für Soziales, Gesundheit, Familie und Integration/St. Pölten)
+ Herbert Pichler (Behindertensprecher des ÖGB)

Impulsreferat
Reinhard Schmitt, AKNÖ, Abteilung Arbeits- und Sozialrecht

Datum: Montag, 11. April 2011, 16 bis 17.30 Uhr

Ort: Arbeiterkammer St. Pölten, Festsaal
Gewerkschaftsplatz 2, 3100 St. Pölten

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Chef vom Dienst
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002