FPÖ-Nepp: Matura auf Türkisch in Wien leider schon längst Realität

Häupl ist Speerspitze des türkischen Imperialismus

Wien (OTS/fpd) - Während die multikulturelle Gesellschaft
allerorts gescheitert ist, muss der Vorstoß der Regierung, Türkisch als Maturafach österreichweit einzuführen, als Anschlag auf das heimische Bildungssystem gewertet werden. Offenbar will SPÖ-Bildungsministerin Schmied unbedingt als Totengräberin des österreichischen Schulwesens in die Geschichte eingehen.

Bürgermeister Häupl hat ja bereits schon mit der Forderung nach türkischen Schulen aufhorchen lassen. Nach einem großen Aufschrei der Wiener Bevölkerung und aus wahltaktischen Gründen zog Häupl seinen entlarvenden Vorschlag scheinheilig zurück. Anscheinend haben türkische Interessen bei ihm aber doch absoluten Vorrang, denn sonst hätte er schon die SPÖ-Planungen für die "Matura auf Türkisch" schon längst unterbunden. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005