Atom - BZÖ-Ebner: Faymann soll Stöger an die Kandare nehmen statt zürnen

Wien (OTS) - Als "kurios und uninformiert" hat sich Kanzler
Faymann durch sein Zürnen ob der erhöhten Strahlengrenzwerte für Lebensmittel aus Japan dargestellt, erklärt BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner. "Es war sein Gesundheitsminister Stöger, der in blindem Erfüllungsgehorsam völlig unverantwortlich die diesbezügliche Verordnung umgesetzt hat", erinnert Ebner. Schon vergangene Woche hatte BZÖ-Agrarsprecher Abg. Gerhard Huber in einer Anfragenserie auf die missbräuchlich verwendete Ausnahmeregelung hingewiesen. "Diese gilt ausschließlich für den Fall, dass es in Europa einen Atomunfall gibt, um trotzdem die Bevölkerung ausreichend mit Nahrung versorgen zu können", macht Ebner aufmerksam.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0010