"Frühjahrstreffen" österreichischer Pensionisten in Spanien und Italien beginnt

Größtes Reise-Event Europas

Wien (OTS/SK) - Das mittlerweile zu einem Begriff gewordene "Frühjahrstreffen" des Pensionistenverbandes Österreichs führt heuer an die Costa Azahar/Spanien und in die Abruzzen/Italien. Die Großveranstaltung wird vom verbandseigenen Reiseveranstalter "SeniorenReisen" organisiert.****

Es gibt für jedes Zielgebiet fünf Reisetermine mit einem jeweils einwöchigen Aufenthalt. Die ersten Gäste fliegen am Mittwoch, 6. April 2011, das Ende des Treffens ist am 17. Mai 2011. Die Abruzzen sind die Urlaubsregion der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wien, Burgenland, OÖ und Kärnten. An die Costa Azahar reisen die Teilnehmer aus Salzburg, Steiermark, Niederösterreich, Tirol und Vorarlberg. Beide Destinationen sind bei ausländischen Gästen eher "Geheimtipps". Nächstes Jahr werden die Zielgebiete getauscht. Die Charterflüge werden ab Wien, Linz, Graz, Salzburg, Innsbruck und Laibach nach Reus bzw. Pescara durchgeführt.

Ärzteteam dabei

Was 1972 als bescheidene Gruppenreise mit dem Bus begonnen hat, entwickelte sich bis heute zum größten touristischen Reise-Event Europas. Die Teilnehmerzahl bei den Treffen liegt bei rund 20.000 Personen. Die Treffen werden in der Regel zwei Jahre lang vorbereitet. Wie immer werden die Seniorinnen und Senioren von einem Ärzteteam begleitet. Die Geborgenheit in der Gruppe und der Wunsch, gemeinsam aktiv zu sein, sind Hauptmotive der reisefreudigen "Pensis". Flexibilität und Verlässlichkeit des Veranstalters in medizinischen oder anderen Krisensituationen - wie z.B. 2010 während des Vulkanausbruchs - sind weitere Qualitätsmerkmale.

Informationen zur Region Costa Azahar/Spanien

Die Senioren wohnen im Küstenort Peniscola, verteilt auf sechs Hotels der 4-Stern-Kategorie. Zielflughafen ist Reus, der in ca. 1 1/2 Stunden Transferzeit von Peniscola entfernt liegt. Als Flugpartner fungiert ex Wien, Salzburg, Graz und Innsbruck Austrian Airlines. Die Costa Azahar - Küste der Orangenblüte - erstreckt sich zwischen Valencia und der Mündung des Ebro. Sie liegt in der Provinz Castellón, die nördlichste der Comunidad Valenciana. Namensgebend für die Region sind tausende Orangenbäume, die den ca. 120 km langen Küstenabschnitt säumen. Hinter dem Küstenstreifen verlaufen Bergketten wie die Sierra del Desierto de las Palmas und die Sierra Irta. Sie bilden ein vielfältiges Ökosystem von Land und Meer mit insgesamt acht Naturparks. Die Costa Azahar ist beliebt bei spanischen Urlaubern, für ausländische Gäste ist sie eher ein Geheimtipp.

Küste und Hinterland sind reich an interessanten Zeugnissen der gesamten abendländischen Geschichte und Zivilisation. Das malerische Küstenstädtchen Peniscola, in dem die Senioren wohnen, ist berühmt wegen seiner "Papstburg" und war Drehort des Hollywood-Filmes "El Cid". Wunderschön und erholsam ist auch eine künstlich aufgeschüttete Strandmeile. Neben einer Besichtigung von Peniscola führen die inkludierten Ausflüge der Senioren in den Naturpark Benicassim, in die Hauptstadt Castellón und in das für Küche und Handwerk bekannte Bergdorf Morella.

Informationen zur Region Abruzzen/Italien

Die Senioren wohnen in den Küstenorten Montesilvano und Silvi Marina, verteilt auf sieben Hotels der 4-Stern-Kategorie. Zielflughafen ist Pescara, der in einer guten Stunde Transferzeit von den Küstenorten entfernt liegt. Als Flugpartner fungieren ex Wien und Linz Austrian Airlines und ex Laibach Adrian Airways.

"Mare e Monti" prägt die Landschaft der Abruzzen zwischen dem Apennin und der Adria. Für Italiener sind die Abruzzen eine beliebte Ferienregion, für ausländische Gäste eher ein Geheimtipp. Die doch lange Zeit schwierige Zugänglichkeit bewahrte besonders in den Bergen viel Ursprünglichkeit. Heute sind fast 50 Prozent der Region Naturschutzgebiete. Charakteristisch für das Landschaftsbild sind zahlreiche Burgen und Schlösser, teilweise auf spektakulären Anhöhen über kleinen mittelalterlichen Dörfern und Städten. Authentisch und traditionell zeigen sich auch Handwerkskunst und Küche. Die abruzzische Kochkunst nach alten Rezepten von Hirten und Bauern, die Qualitätsweine und das Olivenöl haben sich weit über die Grenzen Italiens hinaus einen Namen gemacht.

Strandpromenaden und Cafes laden in den lebendigen Orten an der 133 km langen Küste zum Spazieren und Verweilen. Inkludierte Ausflüge für die Senioren sind der Besuch der für die Kathedrale und römischen Ruinen bekannten Stadt Atri, des Keramikdorfes Castelli, der Festung Civitella del Tronto, der Provinzhauptstadt Teramo und einer Weinkellerei.

"Wir können mehr": Über den Pensionistenverband Österreichs

Der Pensionistenverband Österreichs vertritt seit 63 Jahren die Interessen der älteren Generation. Mit seinen österreichweit ca. 395.000 Mitgliedern in 1.717 Ortsgruppen ist er die stärkste österreichische Seniorenorganisation. Präsident (seit 1999) ist Karl Blecha.(Schluss) mb/ele

Rückfragen & Kontakt:

SeniorenReisen: Otto Späll, Geschäftsführer, Tel.: 0664 - 2548822 www.pvoe.at
Pensionistenistenverband Österreichs: Andreas Wohlmuth, Chefredakteur, Tel.: 01 - 313 72 - 30, www.pvoe.at, andy.wohlmuth@pvoe.at
PR-Betreuung: Helga M. Strasser, PR+CO, Tel., 01 - 503 49 42, pr-strasser@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003