Darabos: ORF Sport Plus wichtige Plattform des Österreichischen Sports

ORF muss gesetzlichem Auftrag nachkommen

Wien (OTS/BMLVS) - In der Diskussion um den Spartenkanal ORF Sport Plus spricht sich Sportminister Norbert Darabos für eine Stärkung des Sports im öffentlich-rechtlichen Fernsehens und gegen eine Verlegung der Frequenz des neuen Sportprogramms aus. "Ich teile die Bedenken vieler SportfunktionärInnen in Österreich, dass mit der Verlegung von ORF Sport-Plus Reichweite verloren gehen könnte. Als Sportminister kann ich nur hoffen, dass der ORF die starken Signale des Österreichischen Sports wahrnimmt und auf die Bedürfnisse der Verbände Rücksicht nimmt."

Die Übertragung von nationalen und auch internationalen Sportereignissen durch ORF Sport Plus hat gerade für kleine und mittlere Sportverbände eine große Bedeutung. "Ich sehe hier sehr klar einen öffentlich-rechtlichen Auftrag des ORF, dem Österreichischen Sport auch jenseits der Publikumsmagneten eine Heimat zu geben. Das wurde im Vorjahr auch durch die Gesetzesnovelle im ORF-Gesetz bestätigt. Es darf mit einer Frequenzverlegung nicht zu einer schleichenden Entfernung von diesem Auftrag kommen", so der Sportminister.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002