"Wir halten Niederösterreich sauber" - größte Umweltaktion in Niederösterreich startet 2011 wieder voll durch

LR Pernkopf: "Land NÖ unterstützt die vielen Freiwilligen bei Ihrer Arbeit und lädt zum Fotowettbewerb 'Kuriosester Fund 2011' "

Wien (OTS) - Die von den Abfallverbänden und dem Land Niederösterreich im Jahr 2006 gestartete Aktion "Wir halten Niederösterreich sauber!" ist zur größten Umweltaktion in ganz Niederösterreich geworden. So werden jährlich von 30.000 Freiwilligen in rund 490 Aktionen über 295 Tonnen Abfälle aller Art aus der Natur gesammelt. Als besonderen Anreiz gibt es heuer erstmals einen Fotowettbewerb. Mit dem "kuriosesten Fund 2011" kann jeder über die Homepage www.abfallverband.at/gewinnspiel daran teilnehmen. Dieser Wettbewerb ist nicht nur ein Gewinn für den Menschen, sondern auch ein Gewinn für die Umwelt - man beschäftigt sich mit der Thematik des unachtsamen Wegwerfens ganz gezielt. Gewinnen kann man einen von zehn nachhaltigen Picknick-Körben.

"Der unglaubliche Erflog der Aktion 'Wir halten NÖ sauber' zeigt uns, dass die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher bei dem Thema Abfallvermeidung sehr engagiert und aufgeschlossen sind. Dieses Engagement hilft achtlos weggeworfenen Müll ordnungsgemäß zu entsorgen und soll langfristig auch zu einer Verhaltensänderung in der gesamten Bevölkerung führen", so Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf.

Gemeinsam mit dem Land NÖ setzen die NÖ Abfallverbände alles daran, das Umweltbewusstsein der Bevölkerung weiter zu stärken. Für eine saubere Umwelt packen die Menschen an, wenn sie gebraucht werden. Praktischen Umweltschutz zu betreiben und zu helfen, den Abfall anderer zu beseitigen, ist auch dieses Jahr wieder Motivation für tausende freiwillige Helferinnen und Helfer. Sie investieren ihre Kraft und viel Zeit in eine der zahlreichen Flurreinigungsaktionen, die von Gemeinden, Vereinen und Privatpersonen organisierten werden.

Die NÖ Abfallverbände und das Land NÖ planen heuer zur intensiveren Beschäftigung mit der Gesamtproblematik den Fotowettbewerb "kuriosester Fund 2011". Einsendeschluss ist der 30. Mai. Zu gewinnen gibt es einen von zehn "nachhaltigen Picknickkörben", die mit Mehrweggeschirr und sorgsam ausgewählten Kleinigkeiten überraschen. Bei dem Wettbewerb geht es in erster Linie darum das unbedachte Wegwerfen von Abfällen in Wald und Flur, vor allem auch entlang der Straßen zu thematisieren und auf die gesamte Problematik hinzuweisen.

"Wir appellieren an die Bevölkerung, das eigene Umweltbewusstsein gerade in den kleinen, alltäglichen Handlungen zu überdenken und die eigenen Abfälle bis zur nächsten Entsorgungsmöglichkeit mitzunehmen. Immerhin gehen die Kosten der Entsorgung zum einen zu Lasten der NÖ Bevölkerung, zum anderen bedeutet die Verschmutzung auch eine Einschränkung der eigenen Lebensqualität" so Reg.R.-Dipl. Päd. Alfred Weidlich, Präsident des NÖ Abfallwirtschaftsvereins.

Selbst wenn die Arbeitszeit der freiwilligen Sammler nicht zu Buche schlägt: Alleine die ordnungsgemäße Entsorgung der im Vorjahr in der Natur aufgelesenen Abfälle kostete über 60.000 Euro. Unterm Jahr müssen diese Arbeiten von Gemeindepersonal oder Mitarbeitern der Straßenmeistereien erledigt werden. Das kostet ungefähr das 20-Fache! Gefragt ist also eine Haltung des Nicht-Wegwerfens von Abfällen im Freien.

Reg.R.-Dipl. Päd. Alfred Weidlich, Präsident des NÖ Abfallwirtschaftsvereins: "Die Abfallverbände unterstützen nicht nur die Freiwilligen, sondern vielfach auch die Gemeinden durch eine Übernahme von Entsorgungskosten der gesammelten Abfälle."

Auch heuer werden die Sammeltrupps wieder von den Abfallverbänden mit Hilfsmitteln wie Sammelsäcken, Handschuhen und Warnwesten unterstützt.

Mehr Informationen zum NÖ Frühjahrsputz 2011 gibt es auf der zentralen Informations- und Service-Plattform www.stopplittering.at. Hier können Gemeinden und Vereine ihre Aktivitäten für den "Frühjahrsputz 2011" anmelden. Engagierte freiwillige Helfer wiederum finden hier die nächsten Termine in ihrer Gemeinde oder Umgebung.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Abfallwirtschaftsverein
Landhaus-Bouelvard 1/1, PF 28, 3109 St. Pölten
Tel.: +43 (0)2742/23 00 60
E-Mail: office@noeawv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWV0001