Lembacher: Landesregierung beschließt Zu- und Umbau des Landespflegeheims Hollabrunn

Das 13,3 Millionen-Euro-Projekt bedeutet mehr Komfort und mehr Pflegeplätze

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Mit dem Beschluss der NÖ Landesregierung für den Zu- und Umbau des Landespflegeheims Hollabrunn findet die NÖ Pflegeheimoffensive eine Fortsetzung. Bis Herbst 2014 werden die Arbeiten in der Bezirkshauptstadt laufen, danach stehen 130 statt wie bisher 74 Pflegeplätze zur Verfügung", informiert VP-Landtagsabgeordnete Marianne Lembacher.

"Doch es wird nicht nur die Anzahl der Pflegeplätze im Landespflegeheim erhöht, die baulichen Maßnahmen des 13,3 Millionen-Euro-Projekts sehen auch eine Verbesserung des Wohnkomforts vor: So werden auch Räumlichkeiten für Veranstaltungen oder eine Cafeteria geschaffen. Zusätzlich werden Funktionsräume für Büros, Lager und Ähnliches neu errichtet. Die Arbeiten werden im kommenden Frühjahr starten und in drei Etappen abgewickelt. Zunächst wird der Zubau errichtet - wenn dieser fertig gestellt ist, dann wird mit der Adaptierung des bestehenden Pflegeheims begonnen. Im Herbst 2014 soll der Zu- und Umbau des Landespflegeheims Hollabrunn dann endgültig abgeschlossen sein", weiß LAbg. Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001