Spindelegger: "Zentralasien im Fokus Europas"

Außenminister Michael Spindelegger trifft seinen tadschikischen Amtskollegen Hamrokhon Zarifi in Wien.

Wien (OTS) - "Zentralasien gewinnt immer mehr an Bedeutung, sowohl für Österreich als auch für die gesamte Europäische Union. Die gemeinsame EU-Zentralasienstrategie hat in den letzten Jahren zu einer Intensivierung der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Zentralasien im Allgemeinen, aber vor allem auch einzelner Staaten untereinander geführt", so Außenminister Spindelegger heute im Rahmen eines Treffens mit seinem tadschikischen Amtskollegen Hamrokhon Zarifi.

"Mit dem Regional Forum des "World Economic Forum", das dieses Jahr erstmals in Wien stattfindet, legen wir einen besonderen Fokus auf das Thema "Zentralasien und Europa". Wir müssen über den Tellerrand blicken und uns den Chancen und Herausforderungen dieser Zukunftsregion stellen, wenn wir den Wohlstand in Europa in Zukunft sichern wollen", so der Außenminister weiter.

Mit seinem tadschikischen Amtskollegen sprach Spindelegger auch über bilaterale Themen wie diverse österreichische Kandidaturen in internationalen Gremien (OSZE, FAO etc.) und thematisierte die Menschrechtslage in Tadschikistan. Des Weiteren wurden auch internationale Themen wie Afghanistan und die Lage in Libyen angesprochen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001