Vorbewerb zum Jugendredewettbewerb 2011

Heuras: Argumentieren und überzeugen als Basis für den Erfolg

St. Pölten (OTS/NLK) - "Die Fähigkeit, starke Argumente vorbringen zu können und dabei zu überzeugen, ist Voraussetzung für einen erfolgreichen persönlichen und beruflichen Lebensweg. Beim Redewettbewerb zeigen junge Menschen, dass sie klar und unmissverständlich Stellung zu aktuellen Themen beziehen können", so Landesrat Mag. Johann Heuras zum Vorbewerb der Berufsschulen im Mostviertel im Rahmen des NÖ Jugendredewettbewerbes 2011, bei dem kürzlich Schülerinnen und Schüler ihr rhetorisches Geschick und ihre Überzeugungsfähigkeit präsentierten.

Aktuelle Themen wie "Ich engagiere mich freiwillig" oder "Wenn der letzte Baum fällt..." standen im Zentrum der durchschnittlich sechs bis acht Minuten dauernden Reden, bei denen die Teilnehmer mit großem Engagement und rhetorischer Reife glänzten.

Qualifiziert für das Landesfinale der Berufsschulen in der Kategorie "Klassische Rede" im NÖ Landhaus in St. Pölten am Mittwoch, 13. April, haben sich von der Landesberufsschule St. Pölten Tanja Kaindlbauer mit "Kommunikation und Meinungsfreiheit" sowie Marijana Matic mit "Kindesmisshandlung" und Günter Ehritz mit "Höher -schneller - weiter" von der Landesberufsschule Lilienfeld.

Nähere Informationen: Büro Landesrat Heuras, Telefon 02742/9005-12324.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003