Mikl-Leitner: Erneuter Rückgang der Arbeitslosigkeit in NÖ um 7,8 Prozent in NÖ

NÖ ist auf Arbeitsmarktöffnung ab 1. Mai gut vorbereitet

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Bereits seit einem Jahr gehen die Arbeitslosenzahlen in Niederösterreich ständig zurück, zuletzt im März um 7,8 Prozent. Damit verzeichnen wir in Niederösterreich einen weit stärkeren Rückgang als im Bundesdurchschnitt (-5,2 Prozent). Im März 2011 hatten wir um 3.648 weniger Arbeitslose als im Vorjahr", freut sich die für den Arbeitsmarkt zuständige VP-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

"Besonders erfreulich ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den 15- bis 19-Jährigen um ganze 17 Prozent. Auch alle Bezirke an der Grenze zu unseren östlichen Nachbarn verzeichnen einen deutlichen Rückgang an Arbeitslosen (zB. Waidhofen/Thaya -21,3 Prozent, Gmünd -12,4 Prozent)", so Mikl-Leitner weiter.

Apropos Grenzbezirke: Zur Öffnung des Arbeitsmarktes für die Erweiterungsländer ab 1. Mai 2011 stellt Mikl-Leitner erneut fest:
"Wir gehen derzeit nicht davon aus, dass Niederösterreich von zusätzlicher Konkurrenz aus den Nachbarländern überschwemmt wird. Das gestern im Nationalrat beschlossene Anti-Lohndumping-Paket verhindert dies zusätzlich. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes in NÖ in den letzten 12 Monaten macht uns sehr zuversichtlich, dass der positive Trend auch weiterhin anhält."

"Sowohl die NÖ Unternehmen als auch alle in den Arbeitsmarktbereich involvierten Sozialpartner sind bestens auf die neue Situation vorbereitet. So steht uns im Rahmen des NÖ Beschäftigungspakts allein für 2011 die unglaubliche Summe von 197 Millionen Euro für Beschäftigungsinitiativen zur Verfügung", erklärt Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001