Achtung: Das Frühlingserwachen der Igel

VIER PFOTEN ruft Verkehrsteilnehmer jetzt zu besonderer Umsicht auf

Wien (OTS) - Ende März bis Mitte April ist die Zeit, wenn die Igel langsam aus ihrem mehrmonatigen Winterschlaf erwachen. Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN ruft daher Verkehrsteilnehmer auf, jetzt besonders aufmerksam zu fahren, denn auf der Suche nach Nahrung passieren die Tiere auch Straßen - für viele von ihnen ein tödliches Verhängnis.

Während des Winterschlafs nehmen Igel keinerlei Nahrung zu sich und leben von ihren Fettreserven. Wenn Sie im Frühling erwachen, haben sie rund 30 Prozent ihres Körpergewichts verloren. Um sich die eingebüßten Fettpolster wieder anzufuttern, verlassen sie ihre Winterschlafnester und machen sie sich auf die Suche nach Käfern, Regenwürmer, Larven sowie Schnecken, Hundert- und Tausendfüßer, Spinnen und sonstige Insekten.

Leider werden jedes Jahr unzählige Igel überfahren. Autofahrer sollten in den kommenden Monaten daher besonders in der Dämmerung Ausschau nach den stacheligen Weggefährten halten. Johanna Stadler, Geschäftsführerin von VIER PFOTEN, erklärt: "Der Lebensraum der Igel hat sich von ländlichen Gegenden verstärkt in menschlichen Siedlungsraum verlagert, daher muss man auch in städtischen Gebieten jederzeit damit rechnen, einen Igel auf der Fahrbahn zu entdecken. Bitte fahren sie daher besonders in den Morgen- und Abendstunden vorsichtig."

Rückfragen & Kontakt:

VIER PFOTEN:
Mag. Nunu Kaller
Press Office Austria
Tel: +43-1-545 50 20-66
Mobile: +43 664 308 63 03
Fax: +43 1 545 50 20-99
nunu.kaller@vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001