RIDE FOR YOUR RIGHTS! IT'S TIME TO (EX-)CHANGE YOUR LIFE

Österreich schickt Radfahr-Projekt in die europäische Endrunde für den Jugendkarlspreis 2011

Wien (OTS) - Die österreichische Jury, bestehend aus Europaabgeordneten und Jugendvertretern hat entschieden: Das Projekt RIDE FOR YOUR RIGHTS! IT'S TIME TO (EX-)CHANGE YOUR LIFE geht für Österreich in die Endrunde zum Jugendkarlspreis 2011, der am 31. Mai 2011 in Aachen unter den 27 nationalen Vorauswahlsiegern verliehen wird.

Das Projekt von Julian Walkowiak konnte sich aufgrund der Förderung europäischer und internationaler Verständigung sowie der gemeinsamen europäischen Identität durchsetzen. An diesem Projekt nehmen junge Leute aus verschiedenen EU-Ländern und Drittstaaten mit unterschiedlichem ethnischen Hintergrund teil. Es wird auf freiwilliger Basis von zwei Studentenorganisationen (Campus Europae und I-ESN) organisiert.

Die Grundidee besteht darin, dass ca. 500 Teilnehmer von Serbien nach Russland Rad fahren, indem sie von Juli bis September Kroatien, Ungarn, Slowakei, Österreich, Tschechien, Polen, Litauen, Lettland, Estland und Finnland durchqueren. Die Mobilität von Studenten soll damit symbolisch unterstützt und die Aufmerksamkeit auf die Hindernisse gelenkt werden, denen die StudentInnen ausgesetzt sind. Ziel ist eine tolerante und offene Gesellschaft in Europa, die sich von nationalistischen Ansätzen distanziert und den Respekt vor anderen Kulturen, Ethnien und Werten fördert. Um dieses Ziel zu erreichen, wollen die Organisatoren Mitglieder aus der Zivilgesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Wirtschaft in den jeweiligen Ländern treffen und Workshops und Diskussionen zu verschiedenen Themen veranstalten. Die österreichische Jury war von dem Projekt RIDE FOR YOUR RIGHTS! beeindruckt, weil es in erster Linie die Grundwerte Europas hervorhebt.

Der Europäische Karlspreis der Jugend geht auf eine gemeinsame Initiative des früheren Präsidenten des Europaparlaments Hans-Gert Pöttering und des Ehrenvorsitzenden der Karlspreisstiftung, André Leysen zurück. Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis ehren das Europäische Parlament und die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen Jugendliche, die mit ihrem Engagement zur europäischen und internationalen Verständigung beitragen und als Vorbilder für andere Jugendliche in Europa dienen, weil sie Beispiele dafür bieten, wie die Europäer "in Vielfalt geeint" als Gemeinschaft zusammenleben.

Nähere Informationen zum Preis finden Sie auf www.charlemagneyouthprize.eu sowie auf www.europarl.at.

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Österreich
Mag. Georg Pfeifer, Leiter und Presse-Attaché
Tel.: (++43-1) 516 17/200
georg.pfeifer@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001