FPÖ-Walter Rosenkranz: ÖVP liefert sich linker SPÖ-Bildungspolitik völlig aus

FPÖ allein stellt Alternative zu linkem Bildungsabbau dar

Wien (OTS) - "Das Boot, in das Unterrichtsministerin Schmied die ÖVP geholt haben will, ist vielmehr ein alter Kahn voller reformpädagogischer Ladenhüter, der bereits leckgeschlagen ist", kommentiert FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Walter Rosenkranz den neuesten "Coup" der Regierungsparteien. Heute brüstet sich die ÖVP damit, sich den linken Bildungskonzepten der SPÖ völlig auszuliefern. Dass der bildungspolitische Kurs der SPÖ und nunmehr auch der ÖVP endgültig in die falsche Richtung geht, dass sich die in unserem Nachbarland Deutschland seit Jahrzehnten erprobte Gesamtschule nie bewährt hat und ihre Versprechen nie eingelöst hat, ist gleichsam durch zahlreiche Studien belegbar.

Obwohl mit dem Wechsel von Karl zu Amon die Hoffnung auf Vernunft in der ÖVP kurz auflebte, so werde diese nun grob enttäuscht: "Amon versucht sogar noch, Karl links zu überholen, wenn ich nur an das Aussuchen der Lehrer durch die Schüler denke", so Rosenkranz weiter. "Mit ihrer Entscheidung, den bildungspolitischen Schiffsjungen der SPÖ zu spielen, wird die ÖVP jedenfalls nicht nur den weiteren Niedergang des österreichischen Bildungssystems besiegeln, sondern auch ihren eigenen", gibt sich Rosenkranz überzeugt. "Alle von der ÖVP-Bildungspolitik enttäuschten Lehrer, Eltern und auch die wahlberechtigten Schüler lade ich hiermit ein, mit der FPÖ gemeinsam an der Verbesserung des Bildungssystems mitzuwirken!", so Rosenkranz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009