AMS überprüft Auftragsvergaben des AMS Steiermark an Alea

Wien (OTS) - Auf Ersuchen des Landesgeschäftsführers des Arbeitsmarktservice (AMS) Steiermark, Karl Heinz Snobe, hat der Vorstandsvorsitzende des AMS Österreich, Herbert Buchinger, die Innenrevision des AMS beauftragt, sämtliche Auftragsvergaben des AMS Steiermark an das Unternehmen Alea & Partner GesmbH zu überprüfen. Karl Heinz Snobe, der derzeit auf Urlaub weilt, hat sich entschieden, seinen Urlaub zu verlängern, bis die Überprüfungsergebnisse der Innenrevision des AMS Österreich vorliegen.

Wie die Zeitschrift NEWS in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wird aufgrund von Recherchen von Privatdetektiven gegen den Landesgeschäftsführer des AMS Steiermark der Vorwurf der verbotenen Geschenkannahme erhoben. Das AMS Österreich hat den Vorwurf der verbotenen Geschenkannahme bereits intern geprüft. Der Vorstandsvorsitzende des AMS, Herbert Buchinger, weist darauf hin, dass entgegen der Darstellung in NEWS der Landesgeschäftsführer des AMS Steiermark selbst einen Barzahlungsbeleg des betreffenden Lokals vorlegen konnte, der nahe legt, dass er dort auch selbst bezahlt hat. Dem AMS liegen daher keinerlei Hinweise auf ein gesetzwidriges Verhalten vor.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Dr. Beate Sprenger
Tel.: +43 1 33178-522, 0664-4415148, Fax: (01)33178-151
beate.sprenger@ams.at
http://www.ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0002