Tupperware Österreich feiert erfolgreichstes Jahr der Geschichte

- Umsatzwachstum von 22 Prozent in Österreich - Tupperware Brands Corporation: Plus 6 Prozent - Speedy Boy: Verkaufshit des Jahres

Wiener Neudorf (OTS) - Tupperware Österreich freut sich über ein Umsatzwachstum von 22 Prozent im vergangenen Jahr. Im Jubiläumsjahr -Tupperware feierte 2010 sein 45jähriges Bestehen in Österreich -erzielte die österreichische Niederlassung des internationalen Direktvertrieb-Unternehmens den höchsten jemals erzielten Umsatz seit der Gründung. Durch eine stetige Anzahl an Tupperware BeraterInnen, attraktiven Produktneuheiten und viel Spaß auf den legendären Tupperware Partys konnte der Umsatz in den letzten vier Jahren kontinuierlich um fast 50 Prozent gesteigert werden. 87 Prozent der ÖsterreicherInnen kennen Tupperware, die Tupperware Produkte findet man in 82 Prozent der Haushalte (IMAS, 2008).

Mit über 100.000 Tupperware Partys und über einer Millionen Gästen im Jahr liegt Tupperware Österreich in Relation zur Bevölkerungszahl weltweit auf Platz eins aller Tupperware Länder. Auch in Bezug auf die Anzahl der Partys pro BeraterIn bzw. pro GruppenberaterIn befindet sich Tupperware Österreich im weltweiten Spitzenfeld. 16 autorisierte Vertriebspartner, knapp 400 GruppenberaterInnen und einige Tausend BeraterInnen sind in Österreich für Tupperware im Einsatz. Tupperware ist damit die Nummer 1 unter den österreichischen Direktvertrieben und konnte seine Spitzenstellung im Jubiläumsjahr 2010 weiter ausbauen.

Die Marke Tupperware gehört zur Tupperware Brands Corporations, einem internationalen Direktvertriebsunternehmen mit Hauptsitz in Orlando/Florida, dessen Aktien seit Juni 1996 an der New Yorker Börse notiert sind, und das innovative, qualitativ hochwertige Produkte über weltweit ca. 2,6 Millionen BeraterInnen in mehreren Direktvertrieben vertreibt. Zum Markenportfolio der Tupperware Brands Corporation, die in mehr als 100 Ländern auf allen Kontinenten vertreten ist, zählen die Marke Tupperware sowie mehrere Marken, die ihren KundInnen hochwertige Lösungen im Bereich Kosmetik und Körperpflege anbieten: Armand Dupree, Avroy Shlain, BeautiControl, Fuller Cosmetics, NaturCare, Nutrimetics, Nuvo und Swissgarde.

Die Tupperware Brands Corporation erzielte 2010 ein Umsatzplus von 6 Prozent. Dieses Umsatzplus ist vor allem von den neu aufstrebenden Märkten wie Brasilien, China, Indien, Indonesien, Malaysia/Signapur, Südafrika, Türkei und Venezuela getragen, aber auch etablierte Länder wie Frankreich und Österreich haben wesentlichen Anteil an diesem Wachstum.

Für das erste Quartal 2011 ist eine Steigerung von 5 bis 7 Prozent zu erwarten. Tupperware Brands CEO Rick Goings blickt zuversichtlich ins Jahr 2011: "Trotz der positiven Entwicklung im Jahr 2010 haben wir Potenzial für weiteres Wachstum. Wir erwarten eine Umsatzsteigerung von 6 bis 8 Prozent für 2011. Wir haben ein starkes Geschäftsmodell und werden uns auch 2011 auf die Grundlagen und Stärken unseres Geschäftes konzentrieren: innovative und begehrenswerte Produkte, die Tupperware Party, auf der in lockerer, ungezwungener und unterhaltsamer Atmosphäre eingekauft werden kann, und attraktive Verdienstmöglichkeiten für BeraterInnen."

Von der Wunderschüssel zum Haushaltsprofi

Tupperware ist heute mehr als Vorratsbehälter und Schüsseln. Das Sortiment umfasst praktische, funktionale und formschöne Produkte für Küche, Haushalt und Wohnbereich.

Speedy Boy, ein Gerät zum schnellen und einfachen Hacken von Kräutern, Zwiebeln oder Nüssen, war in ganz Europa das beliebteste Tupperware Produkt 2010. Durch einen einzigartigen Seilzugmechanismus dreht sich die Klinge blitzschnell ohne Kraftaufwand. Kleine Mengen an Aufstrichen, Dips oder Pesto können damit schnell und einfach zubereitet werden.

Eine Innovation in der Küche ist das Dampfwunder. Durch einen speziellen Metallmantel, der die Mikrowellenstrahlen von den Lebensmitteln fernhält ist damit erstmals echtes Dampfgaren in der Mikrowelle möglich. Dadurch bleiben der natürliche Geschmack, sowie wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe erhalten.

Zum Tupperware Portfolio zählen jetzt auch Töpfe und Pfannen sowie Messer aus der hochwertigen Edelstahl Linie "Chef Serie". Dieses exklusive Kochgeschirr aus 18/10 Edelstahl ist geeignet für alle Herdarten - Elektro, Gas, Ceran und Induktion. Die Chef Pro Messer sind aus hochwertigem, japanischem Edelstahl und entsprechen der neuesten Technologie. Der Griff ist ausgewogen und ergonomisch, mit Fingerschutz zwischen Griff und Klinge.

Das Tupperware Portfolio wurde im Jahr 2010 um hochwertige Mikrofasertücher erweitert. Wie alle Tupperware Produkte zeichnen sich auch die Tupperware Mikrofasertücher durch hohe Qualität und Funktionalität aus. Die Tupperware FaserPro Tücher sind 32-fach gespalten und haben einen besonders hohen Polyamid-Anteil. Dadurch können die FaserPro Tücher das 7-fache ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit und Schmutz aufnehmen.

Ein Produkthighlight und Top Seller in Österreich und ganz Europa ist nach wie vor der Quick Chef - eine stromlose Küchenmaschine zum schnellen und einfachen Zubereiten von Saucen, Cremen, Püree, Mousse oder Aufstrichen. Durch den scharfen Messereinsatz mit drei Klingen werden Gemüse, Obst oder Zwiebel im Handumdrehen zerkleinert.

Die Grundlagen für den anhaltenden Erfolg von Tupperware sind unübertroffene Qualität, ausgezeichnetes Design, höchster Gebrauchsnutzen und die extreme Haltbarkeit aller Produkte. In Österreich bietet Tupperware derzeit ca. 200 Produkte. Die außergewöhnliche Qualität der Produkte wird auch beim Design sichtbar: Unter den Gewinnern des red dot awards, des IF Design Awards sowie anderer internationaler Designpreise sind immer wieder Tupperware-Produkte zu finden. Weltweit arbeiten 14 eigene Fabriken um den Tupperware-Bedarf zu decken. In Europa produzieren vier Fabriken in Belgien, Frankreich, Portugal und Griechenland. Für den österreichischen Markt werden Tupperware-Produkte überwiegend im französischen Tours hergestellt. Im belgischen Aalst befindet sich das europäische Design-Center.

Voll im Trend: Kochen mit Tupperware!

Der Erfolg von Tupperware basiert auf den legendären Tupperware Partys, bei denen die KundInnen im gemütlichen Rahmen kompetent beraten werden und die Produkte ohne Zeitdruck testen können. In den letzten Jahren entwickelte sich die Tupperparty zu einem interaktiven Event. Immer beliebter werden sogenannte "Koch mit Partys", bei denen BeraterIn und KundInnen gemeinsam Rezepte mit Tupperware-Produkten zubereiten und genießen.

Tupperware - eine Erfolgsgeschichte

Der Beginn der Firma Tupperware geht auf das Jahr 1944 zurück. Damals gründete Earl S. Tupper, Chemiker und einer der ersten Anwender von Polyethylen im Haushaltssektor, die "Tupper Plastic Company" und brachte als eines der ersten Erzeugnisse 1946 seine "Wunderschüssel" auf den Markt. Anfänglich wurden die Tupperware Produkte in Kaufhäusern, Eisenwarenhandlungen und sonstigen Einzelhandelsgeschäften verkauft. Jedoch war, wie sich bald herausstellte, der Einzelhandel mit der sachgerechten Erklärung des luft- und wasserdichten Sicherheitsverschlusses überfordert.

So wurde das "Heimvorführungs-System" für Tupperware Produkte entwickelt, um diese dem Kunden ausführlich im Haushalt vorführen zu können. Aufgrund des Erfolges hat man schließlich die Ware aus dem Handel zurückgezogen. Seit 1951 wird Tupperware daher ausschließlich über die eigene Organisation, nämlich über BeraterInnen und GruppenberaterInnen, vorgeführt und angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

Tupperware Österreich GesmbH
IZ-NÖ-Süd, Straße 2b, 2351 Wr. Neudorf
Mag. Sandra Knappl, Marketing Manager
Tel.: 02236/31 42-0, Fax: DW 60,
E-Mail: sandraknappl@tupperware.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001