Austrofaschismus - Nedwed: "Opfern der Unrechtsjustiz wird endlich Gerechtigkeit zuteil"

Sozialdemokratische Freiheitskämpfer/innen begrüßen Absicht zur Rehabilitierung der Justizopfer

Wien (OTS/SK) - Der Bund Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen und Opfer des Faschismus begrüßt die von der Regierung angekündigte gesetzliche Regelung über die Rehabilitierung der Justizopfer des austrofaschistischen Regimes. "Damit wird den Opfern der Unrechtsjustiz und den Verteidigern der Republik endlich Gerechtigkeit zuteil", so Ernst Nedwed, Vorsitzender der Freiheitskämpfer/innen, am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Die Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer/innen hatten sich in den vergangenen Jahren konsequent für die Rehabilitierung der Justizopfer stark gemacht. ****

Besonders begrüßt Nedwed die angekündigte Einrichtung einer Historiker-Kommission, die sich mit der Aufarbeitung befassen wird. Er hofft auf baldige Ergebnisse, "die dazu führen, dass den Verteidigern der Republik endlich jene Achtung und Wertschätzung entgegengebracht wird, die sie sich durch ihren heldenhaften Einsatz verdient haben". Nedwed bedankte sich in diesem Zusammenhang besonders bei Bundeskanzler Werner Faymann und Nationalratspräsidentin Barbara Prammer für deren Engagement in dieser wichtigen Frage. (Schluss) sa/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001