wien.at-TV: Frühlingsblumen, Frühjahrsputz und atomfreier Strom

Wien (OTS) - Es tut sich viel in Wien. wien.at-TV bringt dieses
Mal Aktuelles zu den Themen Frühlingsblumen und Frühjahrsputz in der Stadt und Informationen zum Thema Energiesparen. Reinschauen lohnt sich: www.wien.at/tv.

Mit den ersten milden Temperaturen können Aufmerksame auch den ersten Blumengruß in der Stadt sehen, denn in den kommenden Tagen werden über 300.000 Frühlingsblüher von den Wiener StadtgärtnerInnen in Beete und Schalen ausgesetzt. Mit viel Liebe und Engagement wurden die Pflanzen in den vergangenen Wochen in Glashäusern zum Blühen gebracht. Jetzt wird das Stadtbild mit Stiefmütterchen, Primeln, Gänseblümchen und Vergissmeinnicht- Pflanzen die unempfindlich gegen Nachtfrost sind- frühlingsfrisch.

Saubere Wiesen, Parks und Straßen

Frühjahrsputz in der Stadt ist angesagt. Mit einer Informationskampagne wird auf die einzuhaltenden Sauberkeitsregeln aufmerksam gemacht. Hundekot, Zigaretten und Sperrmüll sind nichts für saubere Straßen. Über den Winter hat bei manchem die Sauberkeitsmoral nachgelassen, obwohl das nicht notwendig wäre: In ganz Wien gibt es über 2000 Hundesackerl-Spender, 50.000 Sackerl landen jeden Tag im Abfall. Kein Pardon gibt es auch für Sperrmüll, der irgendwo abgestellt wird. Auf den Wiener Mistplätzen ist der richtige Ort dafür. Für Zigarettenstummel stehen Aschenrohre und Aschenbecher auf den Straßen zur Verfügung. Spielregeln müssen eingehalten werden, damit die Lebensqualität der Stadt so hoch bleibt. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen von 36 bis 1.000 Euro rechnen. wien.at-TV berichtet auch darüber, www.wien.at/tv.

Wien Energie liefert atomfreien Strom

Wecker, Handy, Föhn, TV und noch viele andere Elektrogeräte verbrauchen Energie und viele Geräte sind heimliche Stromfresser. Strom hat kein Mascherl, aber es ist wichtig zu wissen, woher der verbrauchte Strom wirklich kommt. Wien Energie beliefert die Haushalte mit 100 Prozent atomfreiem Strom. Zu 75 Prozent wird er selbst erzeugt, der Rest stammt aus Quellen erneuerbarer Energien. In den nächsten fünf Jahren will Wien Energie Strom aus erneuerbaren Energien verfünffachen. Trotzdem: Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde ist am umweltfreundlichsten. Wertvolle Tipps zum Thema Energiesparen bekommen Interessierte im Wien Energiehaus auf der Mariahilfer Straße 63, 1060 Wien. Mehr zum Thema auf www.wien.at/tv und www.wienenergie.at.

Veranstaltungstipp: Träume und Visionen nennt sich eine Ausstellung im Kunst Haus Wien, sie läuft noch bis 26.Juni, der Eintritt ist frei. (Schluss) fle

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag.a Birgit Flenreiss-Mäder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Kommunikation und Beratung
Telefon: 01 4000-81877
Mobil: 0676 8118 81877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001