Google-Europa-Chef Philipp Schindler beim IAA Business Communications Lunch

Auf Einladung der neuen IAA-Präsidentin Martina Hörmer skizzierte Schindler digitale Megatrends

Wien (OTS) - Der erste IAA Business Communications Lunch der neuen IAA-Präsidentin Martina Hörmer brachte gleich einen hochkarätigen Gast: Google-Europa-Chef Philipp Schindler. Schindler kam 2005 zu Google und leitet die Geschäftsbereiche für Nord- und Zentraleuropa (NACE), einschließlich Großbritannien, Irland, den Benelux-Staaten, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland. Im Leopold Museum warf er am Donnerstag, dem 24. März 2011, einen Blick auf die digitale Ära und den "Unberechenbaren Konsument".

In der "Revolution in der digitalen Welt" ortete Schindler fünf große Trends. Der Erste dreht sich um die Navigation im Internet. "Vor sieben, acht Jahren war die Navigation sehr browserzentriert. Dann kam es zur Informations-Explosion. Die Datenmenge zwischen der Entstehung der Menschheit und 2003 wird auf fünf Exabytes geschätzt, das ist eine Milliarde Lkws mit großen Büchern drin", konstatierte Schindler. Die browserzentrierte Navigation entwickelte sich so zur suchzentrierten. "Allein YouTube hat eine halbe Milliarde Sucher pro Tag, weltweit sind es etwa vier Milliarden pro Tag", sagte Schindler und ortete darin aus Unternehmenssicht "eine hochspannende Entwicklung für Google".
Als zweiten Megatrend skizzierte Schindler, dass das Web immer reichhaltiger und videolastiger werde. "Die Verbindung zwischen Video- und Social-Network kann das Engagement des Konsumenten massiv vorantreiben."
Der dritte Trend ist "wahrscheinlich der größte von allen", so Schindler. "Der mobile Trend in der Kombination zwischen mobilen Endgeräten, schnellerer Anbindung und der Komponente der Supercomputer wird uns noch sehr nachhaltig beschäftigen."
Die vierte Tendenz dreht sich um die Ressourcen eines Unternehmens, die es in die digitale Welt investiert. "Ein Flagship-Store im Web ist mindestens so markenbildend wie ein realer Flagship-Store." Schließlich zeichne sich als fünfte Entwicklung ab: "Der Konsument ist zwar unberechenbarer, aber auch erreichbarer geworden", schloss Philipp Schindler.

Vor seinem Wechsel zu Google war Philipp Schindler Senior Vice President bei AOL Deutschland, wo er sechs Jahre lang als Mitglied der Geschäftsleitung die Bereiche Marketing und Vertrieb führte. In diesem Zeitraum war er für eines der größten Marketing- und Vertriebsbudgets in Deutschland verantwortlich und führte innovative Neuerungen in den Bereichen Direktmarketing, klassisches Brand-Marketing, Customer Relationship Management, Business Intelligence und Data Mining sowie Preispolitik ein. Er baute eine Reihe wichtiger Vertriebspartnerschaften auf und realisierte international anerkannte Marketingprojekte, die mehrere Branchenpreise gewannen, wie etwa den Goldenen EFFIE, den in Österreich die IAA jedes Jahr vergibt.

Unter den zahlreichen Gästen begrüßte Präsidentin Hörmer unter anderem Google-Österreich-Chef Karl Pall, die IAA-Vorstände Mariusz Jan Demner (Demner Merlicek und Bergmann) und Bettina Gneisz Al-Ani, Peter Morawetz (Albatros), Leodegar Pruschak (RZB), Christa Schauer (Media 1) und Günter Schweiger (WU).

IAA: Ein einzigartiges globales Netzwerk. 4.000 Mitglieder, 56 Chapter, 76 Länder

Die International Advertising Association (IAA) mit Hauptsitz in New York wurde 1938 gegründet, um sich für die verantwortungsvolle Gestaltung von Werbekommunikation einzusetzen. Die IAA mit ihren 56 Chaptern in 76 Ländern ist eine einzigartige globale Partnerschaft, deren Mitglieder sich aus Werbetreibenden, Medien, Werbeagenturen, Medienunternehmen sowie Akademien zusammensetzen. Die IAA ist eine Plattform für Belange der Branche und setzt sich für den Schutz und die Freiheit der Marktkommunikation, verantwortungsbewusste Werbung, die Verbraucherwahl und die Ausbildung von Marketingspezialisten ein. Weiterführende Informationen sind unter www.iaaglobal.org abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Rudolf Fehrmann
(01) 87878 - DW 12765
http://www.iaaat.org
rudolf.fehrmann@orf.at

Birgit Kohlmaier-Schacht
Generaldirektion Marketing und Kommunikation
Unternehmenskommunikation/Nachhaltigkeit
ÖSTERREICHISCHER RUNDFUNK, ORF
1136 WIEN, Würzburggasse 30, AUSTRIA
T: +43 1 87878-13944
F: +43 1 87878-12977

http://klima.orf.at
http://klimaschutzpreis.orf.at
http://fussabdruck.orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002