Steindl: VP-Karner sollte verschämt schweigen

VP-Unwahrheitenkaiser von Niederösterreich hat jeglichen Moralanspruch verspielt

St. Pölten, (OTS/SPI) - "VP-Karner sollte wirklich verschämt schweigen. Der Unwahrheiten-Kaiser von Niederösterreich hat jeglichen Moralanspruch verspielt. Gerade er, die ÖVP-Niederösterreich und sein Mentor und Gönner, Ex-Innenminister Ernst Strasser, waren es, die über Jahre, ja Jahrzehnte die Menschen und unsere LandesbürgerInnen in Niederösterreich hinters Licht geführt und Unwahrheiten verbreitet haben. Die ÖVP hat das Bundesheer in Niederösterreich ruiniert und 7 Kasernen zugesperrt, Karner hat gemeinsam mit Strasser mehr als 700 PolizeibeamtInnen in Niederösterreich abgebaut und dafür gesorgt, dass die Kriminalität massiv angestiegen ist. Leute, wie Strasser und Karner, brauchen wir weder in Europa, noch in Niederösterreich. Sie sollten sich, wie bereits gesagt, entschuldigen und nur schämen", reagiert SPNÖ-Landesgeschäftsführer Günter Steindl auf heutige Aussagen von VP-Karner.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003