GSK unterstützt Erdbebenopfer in Japan

1,8 Mio Euro Soforthilfe für das Rote Kreuz, 700.000 Euro für Medikamente und Hygieneartikel

Wien (OTS) - Nach dem schweren Erdbeben und dem darauffolgenden Tsunamie befindet sich Japan seit Mitte März 2011 inmitten einer nuklearen Katastrophe. Unzählige Menschen haben ihr Heim verloren und müssen in Notunterkünften untergebracht werden. GlaxoSmithKline unterstützt das japanische Rote Kreuz in den am schwersten betroffenen Gebieten mit 1,8 Mio Euro Soforthilfe für die Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Wasser, Decken und Nahrung. Zusätzlich hat GSK Medikamente und Hygieneprodukte im Wert von 700.000 Euro zur Verfügung gestellt und auch zugesagt, den Wiederaufbau zu unterstützen, sobald der künftige Bedarf besser abschätzbar ist.

Oberste Priorität gilt der Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten

Vorrangig werden PatientInnen mit akuten und chronischen Erkrankungen sowie jene unter lebensbedrohlichen Bedingungen mit Medikamenten versorgt. Das GSK-Team in Japan arbeitet eng mit lokalen Behörden, der Vereinigung der Pharmaindustrie und NGOs zusammen, um den Bedarf an medizinischer Versorgung und Medikamenten besser einschätzen zu können. Vor allem Transport und Kommunikation sind zu einer großen Herausforderung geworden. Auch GSK-Fabriken sind vom Erdbeben betroffen, wobei die Produktionsausfälle dank der vorhandenen Lagerbestände jedoch aufgefangen werden können. "Es wird hart daran gearbeitet, die Produktion in den Fabriken so rasch wie möglich wieder aufzunehmen. Wir unternehmen alles Menschenmögliche, damit unsere Medikamente auch tatsächlich jene PatientInnen erreichen, die sie dringend benötigen. Ich danke meinem Team für ihren außerordentlichen Einsatz unter solch schwierigen und traumatischen Bedingungen." so Philippe Fauchet, Geschäftsführer von GSK Japan.

GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden forschungsintensiven Pharma- und Gesundheitsunternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, indem sie ihnen ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Kffr. Martha Bousek
GlaxoSmithKline GmbH
Tel. 01/970 75/501
martha.bousek@gsk.com.
www.glaxosmithkline.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GSK0001