MUSA zeigt "Die 60er Jahre: Eine phantastische Moderne"

Mit 130 Werken von u.a. Franz Ringel, Hans Krenn und Valie Export vom 29. März bis 15. Oktober 2011

Wien (OTS) - Das MUSA (1., Felderstraße 6-8) zeigt von 29. März bis 15. Oktober 2011, bei freiem Eintritt, die Ausstellung "Die 60er Jahre: Eine phantastische Moderne". Mit dieser Schau setzt das Museum seinen chronologischen Gang durch die Sammlungsgeschichte zeitgenössischer Kunst der Stadt Wien fort.
Bernhard Denscher, Leiter der Kulturabteilung der Stadt Wien, bezeichnete das MUSA, im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag, als "Schaufenster für die Kunst der Stadt und als Plattform für deren KünstlerInnen. BesucherInnen der aktuellen Schau sind eingeladen, Einblicke in die künstlerische Entwicklung, aber auch in die Kulturpolitik der 60er Jahre zu erhalten".

Bilder, Schwarzweißfotos und Kleinplastiken

Der Gesamtbestand der Galerie aus diesem Jahrzehnt beläuft sich auf 4.300 Kunstwerke, rund 130 Objekte davon - darunter Bilder, Fotos und Kleinplastiken - sind in der aktuellen Ausstellung zu sehen. Neben Arbeiten von Arik Brauer, Valie Export, Franz Ringel, Maria Lassnig, Alfred Hrdlicka und Friedensreich Hundertwasser, erwarten die BesucherInnen auch Schwarzweißfotografien von Günter Brus sowie Kleinplastiken und Skulpturen.

"Insgesamt erweist sich der Sammlungsbestand zu den 60er Jahren als sehr heterogen, mit Werken von höchst unterschiedlichem Gewicht, die jedoch den Puls der Zeit darstellen", so die Kuratoren der Ausstellung Berthold Ecker und Wolfgang Hilger.

Die 60er Jahre: Eine phantastische Moderne von 29. März bis 15. Oktober 2011 im MUSA (1., Felderstraße 6-8)
Kuratiert wurde die Ausstellung von Berthold Ecker und Wolfgang Hilger. Telefon: 4000-8400, Eintritt frei. Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr 11-18 Uhr, Do 11-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr, Barrierefreier Zugang. Weitere Informationen auf www.musa.at.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=8416

(Schluss) (bon)

Rückfragen & Kontakt:

Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@wien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Monika Anzelini
Mobil: 0699 195 855 08
E-Mail: presse@musa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010