Kößl: Mandatsverzicht von "Schwarzfahrer" Petzner überfällig

Weinerliche Selbstanklage uninteressant

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Wie lange wollen die Verantwortlichen des BZÖ eigentlich noch zuwarten? Wenn Stefan Petzner nicht selbst genug Charakter aufweist, sein Abgeordneten-Mandat und seine politischen Funktionen ad acta zu legen anstatt sich in weinerlichen Selbstanklagen zu ergehen, sollte das schleunigst die orange Parteispitze erledigen. Das sagte heute, Freitag, ÖVP-Sicherheitssprecher Abg. Günter Kößl.

Der Kärntner Nationalratsabgeordnete Stefan Petzner hat zugegeben, ohne Führerschein mit dem Auto gefahren zu sein. Die Lizenz war ihm im Dezember 2010 wegen Schnellfahrens abgenommen worden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002