FPÖ: Strache: Verantwortungsloser Bundeskanzler verschenkt österreichisches Steuergeld an EU-Pleitestaaten!

Faymann soll Erklärung im Nationalrat abgeben - Wann kommt Volksabstimmung?

Wien (OTS) - FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache bekräftigte heute seine Ablehnung des sogenannten Euro-Rettungsschirms, der in Wirklichkeit ein reiner Abzockerschirm sei. Scharfe Kritik übte er auch an Bundeskanzler Faymann, den er aufforderte, im Nationalrat eine Erklärung zu dieser Vorgangsweise abzugeben.

Es sei eine Verantwortungslosigkeit ersten Ranges, dass der Regierungschef beim Europäischen Rat die Zahlung von 2,25 Milliarden Euro zusage, so Strache. Damit müsse der österreichische Steuerzahler trotz der höchsten Staatsverschuldung der Zweiten Republik für marode EU-Pleitestaaten zahlen. "Wie kommt die österreichische Bevölkerung dazu, für Bankrotteure in die Tasche greifen zu müssen?", fragte Strache. "Mit welcher Legitimation verschenkt der Bundeskanzler das Geld der Steuerzahler? Und wann wird die Volksabstimmung stattfinden, die Faymann bei einer Vertragsänderung versprochen hat?" Diese Bundesregierung agiere permanent gegen die Interessen unseres Landes.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001