C - wie Connection. P - wie Politik. (von Claudia Grabner)

Ausgabe 25. März 2011

Klagenfurt (OTS) - Die Politik: Eine einzige große
Freunderlpartie? Ein Connection-Sauhaufen (Sie verzeihen den Ausdruck, aber irgendwann kann man nicht anders)? - Den staunenden Zuschauern wird jedenfalls viel geboten: ganz zufällige Zufälle; gefinkelt vernetzte Geschäftsmodelle; horrende Vermittlungsprovisionen; lustig-irrwitzige Beziehungsgeflechte. Aber wehe dem, der mit dem Finger auf das heruntergekommene Sittenbild zeigt! Der ist dann ein Verräter, ein Vernaderer, einer, der dem anderen nur Böses tun will - die kollektive Verschwörung eben ... Wenn dieser Tage ein Vertreter einer Partei einem Vertreter einer anderen Partei nahelegt, ob diverser Schieflagen zurückzutreten, heißt es reflexartig: "Dann soll zuerst dein Parteikollege XY zurücktreten!" Das sagt wohl alles über den desaströsen Moralzustand der heimischen Politik. In jeder Partei ist irgendjemand angepatzt -der eine mit einem Fleckerl da und dort, der andere sitzt mitten drin im Gatsch. Einer verweist auf den anderen, weil es ja immer jemanden geben sollte, der noch mehr Dreck nach sich zieht. Eine atemberaubende "Entschuldigung".

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001