FP-Fürnkranz: Ungustiöse Hundstrümmerl-Sujets im 1. Bezirks nicht plakatieren

Wien (OTS/fpd) - So berechtigt es ist, die "Schwarzen Schafe"
unter den Hundehaltern auf die Notwendigkeit aufmerksam zu machen, Exkremente von Haustieren von öffentlichen Flächen zu entfernen, so sehr ist es offensichtlich, dass hier von den Gestaltern des Plakates die Grenzen des guten Geschmacks überschritten wurden, wie mittlerweile auch von Herrn Bürgermeister Häupl festgestellt wurde, so der Klubobmann der FPÖ-Innere Stadt, Georg Fürnkranz.
Gerade im Bereich des 1. Bezirks mit seinen unzähligen Besuchern aus fernen Ländern würde dieses Plakat zweifellos mehr Unverständnis als positive Wirkung erzeugen, ist Fürnkranz überzeugt und fordert daher die zuständige Stadträtin für Umwelt, Ulli Sima, auf, die Plakate mit dem ungustiösen Hundstrümmerl-Sujet im Bereich des ersten Bezirks nicht zu affischieren. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004