FP-Kowarik: Pannenserie der Wiener Linien geht weiter - Management versagt weiterhin

Wien (OTS/fpd) - In Sachen Verlässlichkeit, Sicherheit und Service haben die Wiener Linien nach wie vor Aufholbedarf. So sorgt auch heute das Chaos auf der Linie U3 - ausgerechnet im Frühverkehr - für berechtigten Ärger unter den Fahrgästen, so der FPÖ-Wien Gemeinderat LAbg. Mag. Dietbert Kowarik.

Die Pannenserie im Vorjahr, wo 20-minitüge Verspätungen zu manchen Zeiten eher die Regel als die Ausnahme waren, zeigen ganz deutlich, dass das Management der Wiener Linien weiterhin versagt. Das Personal wird nicht über die weiteren Vorgehensweisen im plötzlichen Störfall informiert, wirkt dadurch völlig ahnungslos und entwickelt sich somit zum Prellbock der verärgerten Fahrgäste, so Kowarik, der wie hunderte andere Kunden der Wiener Linien verärgert viel zu spät seine Arbeitsstätte erreicht hat. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001