Kräuter: Scheuch-Rücktritt eine Frage der Zeit

SPÖ-Abgeordnete schon vor EU-Wahl für ethische Regeln und Lobbying-Transparenz

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter bezeichnet den Verbleib des Noch-Parteiobmannes der Kärntner FPK, Uwe Scheuch, in politischen Funktionen als eine Frage der Zeit. Kräuter Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ: "Die veröffentlichten neuen Dokumente der mutmaßlichen illegalen Parteienfinanzierung im Nachrichtenmagazin 'News' kommen an Deutlichkeit den Videobildern des gestürzten Ex-Politikers Ernst Strasser nahe." Nun liege es an FPÖ-Obmann Strache, einen Schlussstrich zu ziehen und eventuelle diskrete Finanzflüsse von Kärnten in die Wiener Zentrale der FPÖ einzugestehen. ****

Ergänzend erinnert Kräuter an eine leider von anderen Parteien vor der EU-Wahl verhinderte Initiative für ethische Regeln für EU-Politiker und ein verpflichtendes Lobbyistenregister. "Die 'Alliance for Lobbying Transparency and Ethics Regulation', eine Initiative von über 160 zivilgesellschaftlichen Gruppen, wäre der richtige Weg gewesen." (Schluss) tg/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004