Lebensministerium informiert: Automatische Schnellabschaltung im KKW Krsko

Keine Gefahr für Österreich durch dieses Ereignis

Wien (OTS) - Im slowenischen KKW Krsko kam es heute zu einer automatischen Schnellabschaltung. Das österreichische Lebens ministerium wurde umgehend von den slowenischen Behörden informiert. Die Ursache der automatischen Schnellabschaltung ist ein Problem in der Umspannanlage des Werks - also außerhalb des nuklearen Teils der Anlage.

In solchen Fällen schaltet sich der Reaktor automatisch ab. Alle Sicherheitssysteme, einschließlich der Notstromdieselgeneratoren und der zusätzlichen externen Stromversorgung, haben funktioniert. Im slowenischen Messsystem rund um das Kraftwerk wurden keine erhöhten Werte gemessen.

Die Strahlenschutzbehörde des österreichischen Lebens ministeriums überwacht routinemäßig rund um die Uhr die weiteren Entwicklungen. Darüber hinaus wird Österreich laufend von den slowenischen Behörden informiert. Von diesem Ereignis geht keine Gefahr für Österreich aus.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003