Bundes-Sportförderung - Darabos präsentiert Expertenvorschlag für Reform

"Mehr Effizienz und Transparenz bei Förderungen" - Gesetz soll 2012 in Kraft treten

Wien (OTS/SK) - Sportminister Norbert Darabos hat am Mittwoch
einen von ihm initiierten Expertenvorschlag für die Reform der Bundes-Sportförderung präsentiert. "Der Vorschlag ist ein großer Schritt auf dem Weg zu einer modernen, transparenten Sportförderung", so Darabos. Der Expertenvorschlag dient nun als Grundlage für die politische Diskussion. Ein Gesetzesbeschluss sei noch 2011, ein Inkrafttreten des Gesetzes bereits 2012 möglich, so der Minister. ****

Ziel der von Minister Darabos vorangetriebenen Reform ist mehr Transparenz und Effizienz bei der Bundes-Sportförderung. "Wir wollen weg vom Gießkannenprinzip hin zur Leistungsförderung", so Darabos. Langfristig erfolgreich könne man nur sein, "wenn die vergebenen Mittel effizient eingesetzt werden", so der Minister. Der vorliegende Vorschlag sei, "eine gute Grundlage für eine revolutionäre Reform der Bundes-Sportförderung".

Im Expertenvorschlag enthalten sind unter anderem Kontrollen zur inhaltlichen Evaluierung der Sportförderung und die Schaffung einer transparenten Förderdatenbank. Für den Spitzensport wird die Fördervergabe nach einem Leistungsmodell auf Basis eines Kriterienkatalogs vorgeschlagen.

An der Erarbeitung des Entwurfes waren über 50 Expertinnen und Experten beteiligt. Mit der Koordination war Wolfgang Mayrhofer von der Wirtschaftsuniversität Wien betraut.

Der Bund vergibt jährlich 80 Millionen Euro an Förderungen an die österreichischen Sportverbände. Das neue Sportförderungsgesetz soll die Grundlage für die Vergabe bilden.

SERVICE: Unterlagen (Pressepapier und Präsentation) zum heute präsentierten Expertenvorschlag finden Sie in Kürze unter
http://www.spoe.at/presseunterlagen.html (Schluss) sa/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001