Strache fordert Rücktritt der unsäglichen Sima

Wie lange schaut Häupl noch zu?

Wien (OTS) - Dass die Wiener Umweltpolitik ein Trümmerlhaufen
ist, müsste auch Bürgermeister Häupl schön langsam auffallen, meint der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache und fordert den Rücktritt der peinlichen SPÖ-Umweltstadträtin. Nicht nur, dass Sima fachlich neben den Schuhen steht, verschleudert sie auch noch 128.000 Euro für eine ausnehmend dümmliche Werbekampagne.

Es zeigt sich wieder, dass man Niveau nicht kaufen kann. Als Wiener muss man sich für die jenseitigen Sujets genieren und über die Lethargie Häupls wundern. Wie lange lässt sich der Bürgermeister von seiner unsäglichen Umweltstadträtin eigentlich noch auf der Nase herumtanzen, fragt Strache und fordert ihn auf, sofort die Reißleine zu ziehen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001