Presse Brunch am 7.4.11: Brustgesundheitszentrum Goldenes Kreuz Privatklinik

Das Goldene Kreuz erhält als erste Privatklinik in Österreich die Zertifizierung zum Brustgesundheitszentrum

Wien (OTS) - Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der
Frau. Allein in Wien erkranken etwa 920 Frauen jährlich. Nach Vorgaben der EU sollen spätestens ab 2016 alle Patientinnen mit der Verdachtsdiagnose Brustkrebs in speziell zertifizierten Zentren betreut werden, die eine Reihe anspruchsvoller Kriterien nachweisen müssen. Die Besonderheit dieser Zentren sind die dokumentierte Vernetzung und Kooperation verschiedener Fachbereiche. Das Goldene Kreuz freut sich, als erste Privatklinik in Österreich die offizielle Zertifizierung zum eigenständigen Brustgesundheitszentrum bekannt geben zu dürfen und lädt zum

PRESSE BRUNCH
am 7. April 2011, 10 Uhr
im Panoramasaal der Goldenes Kreuz Privatklinik
Lazarettgasse 16-18, 1090 Wien

Es informieren:

Dr. Andreas Brezina, Leiter des Brustgesundheitszentrums Goldenes Kreuz Privatklinik: "Das Brustgesundheitszentrum Goldenes Kreuz bietet den betroffenen Patientinnen gesicherte, hohe Qualitätsstandards von der Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge - mit allen Vorzügen einer Privatklinik wie der Betreuung durch den Arzt ihres Vertrauens."

Univ. Prof. Dr. Raimund Jakesz, Leiter der Abteilung für Allgemeinchirurgie an der Medizinischen Universität Wien und Mitglied des Tumorboards im Brustgesundheitszentrum Goldenes Kreuz Privatklinik: "Jede 7. Frau erkrankt statistisch gesehen an Brustkrebs. Dank verbesserter Früherkennung und interdisziplinärer Therapiestrategien sind die Aussichten auf eine Langzeitheilung aber heute so gut wie nie zuvor."

Univ. Prof. Dr. Michael Gnant, Präsident der Austrian Breast & Colorectal Cancer Study Group, Mitglied der Österreichischen Zertifizierungskommission für Brustgesundheitszentren und Mitglied des Tumorboards im Brustgesundheitszentrum Goldenes Kreuz Privatklinik: "Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Spezialisten wird in ein einheitliches Qualitätsmanagementsystem eingebracht. Dies gewährleistet eine Behandlung aller Patientinnen auf einheitlich hohem Niveau."

Univ. Prof. Dr. Günther Steger, Klinische Abteilung für Onkologie, Universitätsklinik für Innere Medizin I an der Medizinischen Universität Wien, Mitglied des Tumorboards im Brustgesundheitszentrum Goldenes Kreuz Privatklinik: "Die Überlebensprognose von Brustkrebspatientinnen ist von der Qualität der Versorgung abhängig. Zertifizierte Zentren bieten objektiv überprüfte und gesicherte Standards."

Mag. Cornelia Böhm, MAS, Geschäftsführerin der Goldenes Kreuz Privatklinik: "Das Goldene Kreuz ist für seine Kompetenz gerade in der Frauenmedizin bekannt. Dieser Ruf verpflichtet. Umso mehr freut es uns, als erste Privatklinik in Österreich die Zertifizierung zum Brustgesundheitszentrum erhalten zu haben."

Univ. Doz. Dr. Hans Jantsch, ärztlicher Direktor der Goldenes Kreuz Privatklinik: "Für die Patienten ist die Zertifizierung der einfach erkennbare objektive Nachweis, dass sie von kompetenten Ärzten und Pflegepersonen betreut werden."

Moderation: Dr. Danielle Spera

Weitere ärztliche und pflegerische Teammitglieder sowie Partner des Brustgesundheitszentrums stehen vor Ort für Fragen zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Mag. Miriam Eberherr, MA (Unternehmenskommunikation)
Goldenes Kreuz Privatklinik BetriebsGmbH
Tel.:+43-1-40 111-540, meberherr@goldenes-kreuz.at
www.goldenes-kreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004