TW1 Programmschwerpunkt zum "Mythos Bauhaus"

Anlässlich des 125. Geburtstages von Ludwig Mies van der Rohe beleuchtet TW1 Ursprünge und Bedeutung der von ihm mitbegründeten Bauhaus-Schule.

Wien (OTS) - "Architektur beginnt, wenn zwei Backsteine
sorgfältig zusammengesetzt werden", der deutsche Architekt Ludwig Mies van der Rohe legte bei seinen Bauten großen Wert auf Rationalität. Er entwickelte ein Konzept, das bis heute auf viele zeitgenössische Architekten großen Einfluss ausübt. Am 27. März wäre er 125 Jahre. Mit dem Film "Das Bauhaus in Dessau" erinnert sich TW1 aber nicht nur an einen großen Architekten der Moderne, sondern auch an Walter Gropius, der als Entwickler des bis heute weltbekannten Bauhaus-Stils gilt.

In Dessau wurden von diversen Bauhaus-Architekten legendäre Bauten entworfen. Ludwig Mies van der Rohe entwarf u.a. im Jahr 1932 für Karl Lemke, den Geschäftsführer einer Berliner Druckerei, das "Landhaus Lemke". Der Bau des Hauses fiel in die Zeit der Machtübernahme der Nationalsozialisten und der Schließung der Bauhaus-Stiftung. Es war somit das letzte Wohnhaus, das der Architekt in Deutschland baute, bevor er wie viele andere Bauhaus-Architekten in die USA emigrierte. Heute zählen die renovierten Bauhaus-Gebäude in Dessau zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Mit der Dokumentation "Das Bauhaus - Mythos und Missverständnis" erinnert TW1 an einen im Jahr 1919 in Weimar geborenen Mythos. Architekt Walter Gropius hatte die Vision vom klaren, durchsichtigen und funktionalen Bauwerk für den neuen Menschen und gründete eine neuartige Schule: das Bauhaus. Unter ihrem Dach sollte eine Einheit aller Künste unter Führung der Baukunst entstehen. Im Jahr 1925 wurde das Bauhaus nach Dessau verlegt. Seit 1926 trug es die Bezeichnung Hochschule für Bau und Gestaltung. Den Nationalsozialisten war das Bauhaus ein Dorn im Auge und das Institut musste schließen. Auch wenn die Künstler nicht alle ihre Ziele verwirklichen konnten, so prägten Stil und Geist von Bauhaus-Exegeten, wie etwa des Gropius Schülers Max Bill, weltweit Formgebung, Gestaltung, Architektur und Produktdesign des vergangenen Jahrhunderts.

Kurzbiografie Mies van der Rohe

Der deutsche Architekt Mies van der Rohe wurde am 27. März 1886 in Aachen geboren und starb im Alter von 83 Jahren in Chicago. Seine Baukunst galt dem Ausdruck konstruktiver Logik und räumlicher Freiheit in klassischer Form. Berühmt wurde er u.a. auch mit seinem Hinweis auf die Bedeutung des Wesentlich: "Weniger ist mehr."

Sendezeiten:

"Das Bauhaus in Dessau": Sa, 26.3.2011 um 22:45-23:15 Uhr, So, 27.3.2011 um 12:05-12:35 Uhr und 23:30-00:00 Uhr und Di, 29.3.2011 um 19:45-20:15 Uhr

"Schätze der Welt"-Dokumentation "Das Bauhaus - Mythos und Missverständnis": Sa, 26.3.2011 um 23:15-23:30 Uhr, So, 27.3.2011 um 12:35-12:50 Uhr und 19:05-19:20 Uhr und Mo, 28.3.2011 um 00:00-00:15 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001