EU-Konferenz am 21. März 2011 in Wien: Energiesparen brachte ACC Austria weltweiten Erfolg

Wien (OTS) - Mit Kompressoren für Kühlgeräte, die eine besonders niedrige Energieverbrauchsrate haben, hat es das steirische Unternehmen ACC Austria zum Marktführer in Europa und zur weltweiten Nummer 3 in der Branche geschafft. Beim internationalen Hidden Champion Contest 2010 erzielte das Unternehmen unter 800 Teilnehmern aus sechs Nationen das beste Ergebnis. Auf einer EU-Konferenz am Montag, 21. März 2011 in Wien stellte das Unternehmen seine Erfolgsstrategie vor. Erfolgsstories 63 weiterer Hidden Champions, darunter acht österreichische Betriebe, sind in einem Buch über dieses größte Benchmarking-Projekt Europas nachzulesen. Das Buch wurde im Rahmen der Konferenz erstmals präsentiert und kann kostenlos von der website www.hiddenchampions.at heruntergeladen werden.

Kühlgeräte verbrauchen etwa 15 Prozent des gesamten Energieaufkommens im Haushalt, betonte der Leiter des Bereichs Forschung- und Entwicklung von ACC Austria, Ing. Rudolf Lang. Deshalb ist Energiesparen in diesem Bereich nicht erst seit dem Atomreaktorunglück in Japa ein besonders wichtiges Thema. 94 Prozent der in Fürstenfeld produzierten Volumina werden exportiert. "Innovation ist der Hauptfaktor für den Erfolg", erklärte Lang. Dies zeigt sich insbesondere beim Einsatz von Methoden wie Critical Chain Projekt Management oder in der innovativen Umgebung mit Kreativ- und Ruheräumen im F&E-Zentrum in Fürstenfeld. Das Unternehmen beschäftigt 730 Mitarbeiter. Aktuell ist ACC Austria von den Ereignissen in Japan auch wirtschaftlich betroffen. Man rechnet langfristigen Auswirkungen auf die Lieferung von Elektronikkomponenten.

Für das Benchmarkingprojekt Hidden Champion wurden 802 Firmen mit einem speziell erstellten Fragebogen aus fünf verschiedenen Kategorien mit 46 Indikatoren zur Innovationsfähigkeit befragt. Die Ergebnisse sind gesammelt in einem Buch unter dem Titel "Introducing Innovation Inside SMEs in Central Europa" nachzulesen.

Hidden Champion 2011 ab 15. April

Nächste Gelegenheit für eine kostenlose Teilnahme an diesem Benchmarkingprojekt gibt es ab 15. April dieses Jahres beim Hidden Champion Contest 2011, kündigte der Betreiber des Projektes in Österreich, Unternehmensberater Dr. Ludwig Ems an.

Die neuen Erfolgsmodelle der Wirtschaft

Die neuen Erfolgsmodelle der Wirtschaft: Unter diesem Titel stand die EU-Konferenz, in den Räumen der Industriellen Vereinigung in Wien am Montag. Der deutsche Buchautor und Unternehmensberater Uwe Techt präsentierte den Teilnehmern die Theory of Contraints des israelischen Physikers und Bestseller-Autors Eli Goldratt. Mit Hilfe dieses Management-Modells lassen sich Prozesse und Effizienz von Unternehmen in kurzer Zeit um rund 30 Prozent verbessern.

Clusterland Österreich

3.600 Unternehmen mit 420.000 Beschäftigten und einem Gesamtumsatz von 80 Milliarden Euro sind in Österreich derzeit in 50 verschiedenen Clustern organisiert, berichtete Dr. Maria Bendl, Leiterin der Abteilung Forschung und Technologie im Wirtschaftsministerium von erfolgreichen neuen Modellen der Zusammenarbeit von Betrieben. Als praktische Beispiele für erfolgreiche Cluster-Organisationen wurden der ACstyria Autocluster und der Corporate Communication Cluster Vienna präsentiert.

Die Tagung fand im Rahmen des Central Europe Projektes "I3SME" statt und wurde vom Gründer- und Servicezentrum Fürstenfeld unter der Leitung des Unternehmensberaters Dr. Ludwig Ems veranstaltet.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=66&dir=201103&e=20110321_e&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Milestones in Communication
Dr. Christoph Bruckner
Tel: 01 890 04 29, 0664 381 95 01
Mail: christoph.bruckner@minc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MST0001