Korun zu Weltantirassismustag: Her mit Nationalem Aktionsplan gegen Rassismus!

PolitikerInnen dürfen nicht Wein trinken und Wasser predigen

Wien (OTS) - Am heutigen Welttag gegen Rassismus zeigt sich - u.a. mit dem Rassismus-Jahresbericht von Zara - dass Rassismus auch in Österreich auf vielen Ebenen gleichzeitig bekämpft werden muss, wenn tatsächlich etwas verändert werden soll. "Wir brauchen einen nationalen Aktionsplan gegen Rassismus. Dazu zählen Öffentlichkeitskampagnen, mehr Geld und Kompetenzen für Gleichbehandlungsstellen und eine systematische Datensammlung zum strukturellen Rassismus in Österreich", fordert die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun.

Für die Grünen bedeutet Rassismus ächten aber auch, dass PolitikerInnen ihre Verantwortung als VolksvertreterInnen ernst nehmen und rassistischer Politik eine klare Absage erteilen. "Rassistische Slogans wie 'Wiener Blut' oder 'daham statt Islam' haben in der Politik nichts verloren. Auch die Innenministerin ist gefordert, ihre Sündenbockpolitik mit Sprüchen wie 'Fünfer BMW-fahrende Asylwerber' oder 'wir brauchen keine anatolischen Analphabeten' ein für alle mal sein zu lassen und von Pauschalurteilen und Stimmungsmache Abstand zu nehmen", so Korun.

Die Grünen veranstalten am Welttag gegen Rassismus gemeinsam mit dem European Network against Racism Austria eine Diskussionsveranstaltung im Parlament. Es wird über den Beitrag des Parlamentarismus und der Politik bei der Bekämpfung von Rassismus diskutiert.

Am Podium:
Alev Korun (Abgeordnete zum Nationalrat, Die Grünen) Ilker Atac (Politikwissenschaftler, Universität Wien) Di-Tutu Bukasa (Shadow Report-Autor 2007 und 2009/10, Die Bunten) Omar Al-Rawi (Gemeinderat, SPÖ Wien)

Moderation: Corinna Milborn (Journalistin, News)
Zeit: Montag, 21. März, 18.00 - 20.00h
Ort: Parlament, Lokal 8, Dr. Karl-Renner-Ring 1, 1010 Wien

Zutritt über Besuchereingang/Haupteingang hinter Pallas Athene

ACHTUNG Ausweis- und Anmeldepflicht: Amtlichen Lichtbildausweis als Zutrittsberechtigung zum Parlament nicht vergessen!
Anmeldungen per E-Mail an: elke.widner@gruene.at

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001