ARBÖ: "Helm auf, gut drauf" - Start Radhelm-Kampagne mit Wüstenrot

Wien (OTS) - Der ARBÖ startete heute, Montag, gemeinsam mit Wüstenrot die Bewusstseinsbildungskampagne "Helm auf, gut drauf", die unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie Doris Bures und dem beliebten österreichischen Radrennfahrer Bernhard Eisel steht. Kinder (bis zum 10. Lebensjahr) sind eingeladen, in Wort und Bild zu beschreiben, warum es wichtig ist, beim Radfahren immer einen Helm zu tragen. Unter allen Beiträgen werden 100 coole Wüstenrot-Radhelme der Marke "uvex" verschenkt. Das uvex IAS-Größenverstellsystem ermöglicht die millimetergenaue, individuelle Anpassung des Radhelmes an den Kopf bei Einhandbedienung.

Geschichten, Fotos oder Zeichnungen unter Angabe von Name, Adresse und Geburtsdatum per Post (ARBÖ, Marketing, Mariahilfer Straße 180, 1150 Wien) oder Mail (presse@arboe.at) an den ARBÖ senden. Auf die Kampagne aufmerksam gemacht wird via ARBÖ-Website www.arboe.at/radhelm.html und via ARBÖ-Facebook-Seite.

Schützende Hülle ist nicht nur für Kinderköpfe gut

"Er muss nicht nur auf die Köpfe hinauf, sondern auch in die Köpfe hinein", lautet das ehrgeizige Motto des ARBÖ, wenn es um das Helmtragen beim Radfahren geht. Alles spricht dafür, die schützende Hülle zu verwenden. Auf dem ARBÖ-Radübungsplatz in Wien lernen die Zehnjährigen gleich als erstes, warum sie ihre Drahtesel nicht ohne Helm besteigen sollen.

Mit Hilfe der Kinder wollen die Radinstruktoren auch die Eltern überzeugen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Kinder ihre Eltern erziehen. Bei der Mülltrennung waren es auch die Kindergartenkinder, die die Mama daheim gefragt haben, warum sie die leeren Glasflaschen in den Mistkübel haut.

Bernhard Eisel begann seine Karriere beim ARBÖ-Radsport

Bernhard Eisel begann seine Karriere beim ARBÖ-Radsport. Er ist zehnfacher österreichischer Jugendmeister und war im Jahr 1999 Fünfter bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Italien. 1997 gewann er bei den Olympischen Spielen der Junioren in Lissabon den Titel sowohl im Straßenrennen als auch im Bergzeitfahren. Karriere-Highlights der vergangenen Jahre: Etappensieg bei Tour de Suisse 2005 und 2009, Platz 5 bei "Paris Roubaix" 2006, Gewinner beim Frühjahresklassiker "Gent-Wevelgem" 2010 sowie siebenfacher Tour de France-Finisher. 2010 wurde er zu "Österreichs Radsportler des Jahres 2010" gekürt, zum zweiten Mal nach 2006. Er gehört dem Team HTC-Highroad an.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 891 21-280 oder 0664/60 123 280
E-Mail: presse@arboe.at,
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001