FPÖ-Gartelgruber: Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die größten Machos Österreichs sind die Männer in der Tiroler ÖVP

Tiroler VP sollte sich neues Weltbild zulegen

Wien (OTS) - Die jüngste Selbstdarstellung der Tiroler ÖVP-Frauen - und damit aber auch das anscheinend vorherrschende Bild, welches sie von ihren Männern haben - veranlasst auch die Frauensprecherin der FPÖ, die Tiroler NAbg. Carmen Gartelgruber, in angebrachter Weise zu reagieren:

"Wie der Werbefilm der Tiroler ÖVP Frauen eindrucksvoll zeigt, sind die größten Machos Österreichs offenbar die Männer in der Tiroler ÖVP. Während die Tiroler ÖVP-Powerfrau von in der Früh an einen mehr als ausgefüllten Tag hat: Frühstück zubereitet; Taxifahrerin, Karrierefrau, Lehrerin, Krankenschwester, Köchin und Putzfrau ist, darf sich der ÖVP Mann am Abend auf eine liebevolle Begrüßung und den gedeckten Tisch freuen. Nach dem die Superfrau die Kinder nach dem Vorlesen einer Guten-Nacht-Geschichte ins Bett gebracht hat, kann der ÖVP Mann eine erotische Fußmassage mit dem Bier in der Hand von einer blonden Frau im roten Spitzen-BH genießen. Und während der ÖVP-Mann nach dieser wohltuenden Behandlung sanft schlummert, geht die Tiroler "Superwoman" noch joggen, denn sollte der Mann widererwarten davon laufen wollen, muss sie ja in Form sein, um ihm nachzurennen", fasst Gartelgruber den Inhalt des ins mediale Kreuzfeuer geratenen Internet-Spots der Tiroler ÖVP-Frauen zusammen.

"Auch die Frauen, die nach diesem höchstfragwürdigen "Werbefilm" zu Wort kommen, geben nicht wirklich eine gute Figur ab", so Gartelgruber weiter. Im Großen und Ganzen sei dieser Werbefilm eine Ansammlung von Klischees. "Die ÖVP Tirol sollte sich schnellstens ein neues Wertebild zulegen", rät die freiheitliche Frauensprecherin. "Ja, dieser Werbefilm hat Aufmerksamkeit erregt, aber am Ende ist er nur eine große Peinlichkeit!" LH Platter sollte mit der Tiroler ÖVP-Frauensprecherin, Sonja Ledl, jedenfalls umgehend das Gespräch suchen, ob dieses antiquierte Männerbild, wie es von den VP-Frauen gezeichnet wird, nicht doch etwas zeitgemäßer dargestellt werden sollte, rät Gartelgruber.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002