BZÖ-Westenthaler: Tief betroffen über völlig überraschenden und plötzlichen Tod Kurt Hauensteins alias Supermax

Wien (OTS) - "Mit Hauenstein verlieren Österreich einen der international erfolgreichsten Musiker aller Zeiten und ich einen persönlichen Freund. Hauenstein hat sein ganzes Leben lang Brücken gebaut zwischen den Kulturen und mit seiner Musik weltweit für Furore gesorgt. Seine legendären Live-Auftritte auf fast allen Kontinenten vor einem begeisterten Publikum werden unvergessen bleiben. Sein menschenverbindendes Engagement in Afrika, wo er als einer der ersten weißen Musiker Live-Konzerte in afrikanischen Townships gab ebenfalls", erklärte der stellvertretende BZÖ-Klubobmann Abg. Peter Westenthaler. Der "Amadeus" für sein Lebenswerk im Jahr 2008 sei der Höhepunkt einer Musikkarriere gewesen, die sich Hauenstein Stück für Stück erarbeitete und trotz seines internationalen Lebens niemals seine Heimat Österreich vergaß und in diese erst vor kurzem wieder zurückkam und sesshaft wurde.

"Menschlich war Kurt Hauenstein nicht nur ein verlässlicher Freund, sondern auch ein Philosoph, der aufgrund seiner Lebenserfahrung immer wieder Ratschläge in schwierigen Situationen parat hatte, aber auch Visionen und Ziele verfolgte. Mein Beileid gilt vor allem seiner Familie. Hauenstein wird seinen zig-tausenden Fans weltweit unvergessen sein", so Westenthaler.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001