Regner: Verpflichtendes Lobbyistenregister muss jetzt zügig umgesetzt werden

Stv. SPÖ-EU-Delegationsleiterin fordert politische Konsequenzen nach Strassers Rücktritt

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner erneuert nach dem Rücktritt von ÖVP-EU-Delegationsleiter Strasser ihre bereits im Vorjahr und am Freitag dieser Woche aufgestellte Forderung nach einem verpflichtenden Lobbyistenregister in der EU. "All jene Lobbyisten, die sich nicht an die Spielregeln halten, sollen dann Hausverbot im Europäischen Parlament erhalten", nennt Regner eine der konkreten Forderungen im Zusammenhang mit dem Lobbyistenregister. Beim Fall Strasser will sie nun eine lückelose Aufklärung - auch zu jenen weiteren Lobbyingtätigkeiten, die Strasser im Video der "Sunday Times" zugibt und ihm eigenen Angaben zufolge jeweils 100.000 Euro pro Jahr einbringen sollen. (Schluss) up/sa

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im
Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003