BMASK zu Lopatka: Deckungsgrad im ASVG nur um 1,7 Prozent gesunken - nicht um 6 Prozent

Wien (OTS/BMASK) - Die Behauptungen von Staatssekretär Lopatka, dass der Deckungsgrad im ASVG von 2009 auf 2010 um sechs Prozent gesunken sei, entspricht nicht den Fakten; der Deckungsgrad ist in diesem Zeitraum tatsächlich nur um 1,7 Prozent zurückgegangen, stellte das Sozialministerium in einer Aussendung richtig. Die Ausfallshaftung sei von 2009 auf 2011 auch nicht von 2,9 Milliarden Euro auf fünf Milliarden gestiegen, sondern von 3,9 Mrd. Euro auf fünf Milliarden. Der Deckungsgrad im ASVG ist vor allem aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise gesunken, heißt es weiters aus dem BMASK. Denn durch die Krise und der gestiegenen Arbeitslosigkeit haben sich auch die Beiträge für die gesetzliche Pensionsversicherung verringert. Durch die sich nun wieder erholende Wirtschaft, der besseren Situation am Arbeitsmarkt und der steigenden Produktivität steigen die Einnahmen aus den Beiträgen wieder. Der Deckungsgrad wird sich daher ebenfalls wieder verbessern. ****

Ein weiterer wichtiger Punkt zur Sicherung der Pensionen sei die Anhebung des faktischen Pensionsantrittsalters. In dieser Hinsicht habe die Bundesregierung mit Beginn dieses Jahres Maßnahmen gesetzt, um vor allem die Zahl der Invaliditätspensionen zu verringern. Mit dem präventiven Programm Fit2Work und der verpflichtenden Rehabilitation vor einem Pensionsantrag werde dazu beigetragen, dass die Menschen länger gesund am Arbeitsplatz verbleiben können, wodurch sich auch das faktische Pensionsantrittsalter erhöhen wird. Alleine dadurch sei eine nachhaltige Reduktion des Bundesbeitrages für die Pensionen in der Höhe von 0,3 Prozent des BIP zu erwarten, heißt es abschließend in der Aussendung des BMASK. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer , Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001