VSStÖ: Den Frauen ihre Rechte

Weltfrauenkampftag muss gesetzlicher Feiertag werden!

Wien (OTS) - Zur großen Demonstration für die Rechte von Frauen, die heute in Wien anlässlich 100 Jahre Weltfrauenkampftag stattfindet, fordert der Verband Sozialistischer Student_innen (VSStÖ), dass der 8.März ein gesetzlicher Feiertag in Österreich wird.

Seit hundert Jahren kämpfen Frauen für die private und gesellschaftliche Gleichstellung der Frauen. "Wir haben schon viel erreicht, allerdings immer noch nicht genug. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, mehr Frauen in Spitzenpositionen und mehr Frauen in der Wissenschaft, sind wichtige Forderungen, für die es sich zu kämpfen lohnt," so Angelika Gruber, VSStÖ Spitzenkandidatin bei den ÖH-Wahlen. "Gerade an den Hochschulen ist in Punkto Gleichberechtigung noch viel zu tun: Der VSStÖ fordert mehr Förderprogramme für junge Wissenschaftlerinnen, damit die gläserne Decke endlich durchbrochen wird." betont Gruber.

"Seit 100 Jahren kämpfen Frauen nun schon für ihre Rechte, seit 100 Jahren werden diese von patriarchalen Strukturen weitestgehend ignoriert. Deshalb wollen wir, dass der Weltfrauenkampftag zu einem gesetzlichen Feiertag wird, um seine Wichtigkeit für die ganze Gesellschaft zu verdeutlichen." fordert Gruber.

Rückfragen & Kontakt:

Nina Heidorn, VSStÖ Frauensprecherin, Tel.: 0699/17117756, mailto: vsstoe@vsstoe.at, www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001