"profil": Al Jaber muss Teilhaber auszahlen

5,6 Millionen für Anteile an The Ring

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, bringt die finanzielle Schieflage der Wiener Immobiliengruppe Metis nun auch den saudisch-österreichischen Unternehmer Mohamed Al Jaber in Schwierigkeiten. Drei Metis-Tochtergesellschaften mussten kürzlich beim Handelsgericht ein Sanierungsverfahren anmelden, da sie nach Abwertungen des Immobilienportfolios die emittierten Anleihen nicht bedienen können. Die betroffenen Gesellschaften halten allerdings Vermögenswerte: Die R-Quadrat Capital Alpha GmbH ist beispielsweise mit 25,1 Prozent an der Betreibergesellschaft des Hotels The Ring beteiligt. Diese Anteile muss Al Jaber nun um 5,6 Millionen Euro zurückkaufen. Eine entsprechende Vertragsoption wurde bereits gezogen.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001