Seit fünf Jahren begeistert RIKKI die Jüngsten

Abfallwirtschaftsmaskottchen tourt wieder durch Volksschulen und Kindergärten

Höchst (OTS/VLK) - Seit mittlerweile fünf Jahren begeistert RIKKI, das Maskottchen der Vorarlberger Landesregierung in Sachen Abfallvermeidung, die Kinder in den Volksschulen und Kindergärten. Und der Erfolg hält weiter an. Allein im Frühjahr 2011 war RIKKI mit seiner Spiele-Show schon in 24 Volksschulen und 14 Kindergärten zu Gast, um den Kindern auf ebenso unterhaltsame wie lehrreiche Art die Themen Abfallvermeidung und Abfalltrennung näher zu bringen.

"Die Lerninhalte werden mit Spiel und Spaß kindgerecht vermittelt. Auf diese Weise entwickeln die Kinder schon früh ein hohes Umweltbewusstsein", sagte Umweltlandesrat Erich Schwärzler heute, Donnerstag, in der Volksschule Höchst-Unterdorf, wo er sich bei einem RIKKI-Auftritt einmal mehr von der Richtigkeit des Konzeptes überzeugen konnte.

Seit dem Start der RIKKI-Shows haben schon 15.000 Vorarlberger Volksschülerinnen und schüler mitgemacht. Die Show besticht durch richtiges Fernseh-Flair. Eine tolle Kulisse, Kandidatenpulte mit Buzzer, buntes Scheinwerferlicht, spannende Musik, ein lustiger Moderator und natürlich RIKKI als dessen Assistent. Es gilt knifflige Aufgaben zum Thema Abfallvermeidung bzw. -trennung zu lösen. So müssen zum Beispiel verschiedene Altstoffe den richtigen Fraktionen zugeteilt werden, Wörterrätsel müssen entschlüsselt werden und Geschicklichkeitsspiele bringen die Teams richtig ins Schwitzen.

Die Kindergärten wurden 2008 in das Projekt einbezogen, sie bekommen seither regelmäßig "Post von RIKKI" zugesandt. Vergangenes Jahr wurde das Konzept überarbeitet. Seither erhalten die Kindergärten ihre Post in Form von Vorlesegeschichten zum Thema Abfallwirtschaft und haben zudem die Möglichkeit, RIKKI mit einer altersgerechten, verkürzten Version der Show zu sich einzuladen.

Alle Informationen zur Kampagne "RIKKI-Schlauberger vermeiden Abfall" können im Internet auf www.vorarlberg.at/abfallwirtschaft nachgelesen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007