JVP –Kurz: Innenministerin Maria Fekter installiert Servicestelle für Freiwillige

Forderung der Jungen ÖVP wird umgesetzt

Wien, 17. März 2011 (OTS) "Bereits im letzten Jahr haben wir als Junge ÖVP einen Schwerpunkt auf Freiwilligenarbeit gesetzt und im Rahmen der Freiwilligenkampagne 'rekord-verdächtig' Rahmenbedingungen für die rund drei Millionen Freiwilligen in Österreich eingefordert. Die erste Forderung der Jungen ÖVP wurde nun mit Einrichtung einer Servicestelle für Vereine im Innenministerium umgesetzt", freut sich Sebastian Kurz,
Bundesobmann der Jungen ÖVP. "Innenministerin Maria Fekter zeigt so einmal mehr, dass ihr junge Anliegen wichtig sind".

Im Rahmen der erwähnten Freiwilligenkampagne war die Junge ÖVP gemeinsam mit dem ÖVP-Regierungsteam zwei Monate in ganz Österreich unterwegs. "Wir haben die Vereine und Freiwilligen vor den Vorhang geholt und Probleme in der Freiwilligenarbeit angepackt. Das jetzt erste Forderungen umgesetzt werden, ist ein guter Start, um freiwilliges Engagement in Österreich wertzuschätzen und die Rahmenbedingungen noch weiter zu verbessern", so Sebastian Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002