Demonstration für Frauenrechte am 19. März in Wien

Demonstration: Programm und Ablauf

Wien (OTS/ÖGB) - Endlich ist es soweit! Am kommenden Samstag, den 19. März, findet in Wien eine große Demonstration für Frauenrechte statt. Veranstaltet wird die Demonstration von der überparteilichen und interkulturellen Plattform 20000 Frauen, die über 170 Organisationen und Fraueninitiativen vereint.

Treffpunkt ist der Schwarzenbergplatz, wo um 13.45 Uhr eine Lesung historischer Zitate von Frauenrechtlerinnen stattfindet. Aus aktuellem Anlass wird um 13.55 Uhr Paula Stegmüller von der Wiener Plattform Atomkraftfrei sprechen.

Programm auf der Bühne am Schwarzenbergplatz ab 14 Uhr:
Moderation: Petra Unger und Ulli Weish, Plattform 20000 Frauen

Musik: All' Arrabbiata donne

  • Sandra Frauenberger, Wiener Stadträtin für Integration und Frauenfragen, gemeinsam mit Aktivistinnen der Sozialistischen Jugend
  • Judith Schwentner, Abgeordnete zum Nationalrat / Sprecherin der Grünen für Frauen und Entwicklungspolitik
  • Ceija Stojka, Schriftstellerin / Überlebende des Holocaust Musik: Christine Zurbrügg
  • Amina Baghajati, Forum Muslimische Frauen Österreich
  • Nina Gunic und Katja Thürriegl, Aktivistinnen der Frauenorganisation REFA
  • Waltraud Schauer, Aktivistin der Frauen in Schwarz Musik: Jelena Poprzan & Rina Kacinari alias Catch-Pop String-Strong
  • Rosa, Zora und Emma, Autonome Feministinnen des FrauenLesbenzentrums
  • Barbara Steiner, Vertreterin der KPÖ

Musik: Percussionistinnen des femous Orchestras - Angela Berran, Andrea Schalk, Maria Petrova und die MusikerInnen von rambasamba und sambAttac

Anschließend zieht die Demonstration über den Ring zum Parlament, wo um 16 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet.

Programm auf der Bühne vor dem Parlament ab 16 Uhr:
Moderation: Barbara Klein und Birge Krondorfer, Plattform 20000 Frauen

Musik: Celia Mara & Percussionistinnen und Bläserinnen des femous Orchestras

  • Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst
  • Rubia Saldago, Mitbegründerin von MAIZ / Autonomes Zentrum von & für Migrantinnen in Linz
  • Margit Hauft, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Musik: Eva Dité
  • Simone Boria, Sprecherin des Vereins Fiftitu% / Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in OÖ
  • Brigitte Ruprecht, Bundesfrauenvorsitzende des Österreichischen Gewerkschaftsbundes
  • Sabine Prokop, Verband Feministischer Wissenschafterinnen

Musik: Nika Zach & Julia Siedl
- Elizabeth Sepúlveda, Vertreterin der kolumbianischen Organisation Vamos Mujer
- Michaela Moser, Sprecherin der Armutskonferenz
Musik: Mieze Medusa
Fanfaren, Bläserinnen femous orchestra

Einzelne Organisationen treffen sich vorab und marschieren gemeinsam zum Schwarzenbergplatz, die entsprechenden Treffpunkte finden Sie auf der Website www.20000frauen.at. Aktivistinnen vom Projekt "KnitHerstory" stricken den Weg der Demonstration ein, ihre textilen Kunstwerke werden am Vormittag entlang des Weges am Ring angebracht.

Am Abend findet in der Ottakringer Brauerei die Eröffnungsveranstaltung der Plattform femous statt, bei der über 15 nationale wie internationale Künstlerinnen auftreten und für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung sorgen werden.
Weitere Informationen finden Sie unter http://femous.blogspot.com.

Rückfragen & Kontakt:

Sprecherin der Plattform: Petra Unger
Tel.: 0650/9723462
presse@20000frauen.at
www.20000frauen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002