VP-Hoch: In Wiener Schulen weht ein Hauch von Nordkorea

Maulkorberlass des Stadtschulrates wegen ÖVP Unterschriftenaktion

Wien (OTS) - "In Wiener Schulen weht ein Hauch von Nordkorea", so ÖVP Wien Landesgeschäftsführer Alfred Hoch heute, Donnerstag. "Offensichtlich in Panik vor zu viel Unterstützung für unsere Unterschriftenaktion gegen die Streichung von 160 Lehrern an Wiens Pflichtschulen, hat der Wiener Stadtschulrat einen Maulkorberlass verschickt." In dem Schreiben, das gestern an alle Direktorinnen und Direktoren der Wiener Pflichtschulen ergangen ist, heißt es wörtlich:
"Ich darf in Erinnerung rufen, dass politische Werbung im Schulbetrieb keinen Platz hat. Ich muss Sie daher auffordern, grundsätzlich von Parteien übermittelte Briefe keinesfalls an die LehrerInnen weiter zu geben. Ich ersuche um Beachtung meiner Erinnerung."

"Diese Einschüchterungsversuche zeigen einmal mehr, wie die SPÖ gezielt Druck auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Wirkungsbereich der Stadt ausübt. Das Ziel ist ganz klar: Hier werden Abhängigkeiten erzeugt, um Kritik zu verhindern. Nordkorea lässt grüßen", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001