EANS-News: Balda AG / Balda AG ebnet den Weg für die Zahlung einer Sonderdividende, eine Akquisition und ein positives EBIT 2011

Bad Oeynhausen (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Balda AG ebnet den Weg für die Zahlung einer
Sonderdividende, eine Akquisition und ein positives EBIT 2011

Alleinvorstand Rainer Mohr gibt sich optimistisch für das Geschäftsjahr 2011

Bad Oeynhausen, 17. März 2011 - Alleinvorstand Mohr betonte, dass das Geschäftsjahr 2010 für den Balda-Konzern mit Licht und Schatten verlaufen sei. Die Unternehmensgruppe habe weder beim Umsatz noch beim operativen Ergebnis ihre Ziele erreicht. Dagegen habe die Beteiligung am Touchscreen-Hersteller TPK mit dem Börsengang Ende Oktober 2010 seither einen konstant sehr hohen Wert erreicht. "Wir bereiten uns auf die Ausschüttung einer Sonderdividende aus dem Verkaufserlös der Aktien von TPK zu gegebener Zeit vor", erklärte Mohr auf der Bilanzpressekonferenz der Balda AG. Der Alleinvorstand bekräftigte auch das Vorhaben einer Akquisition im Segment Medical und seine Zuversicht auf ein leicht positives operatives Ergebnis 2011.

Der deutlich gewachsene Wert der TPK-Beteiligung schlug sich auch im Jahresabschluss des Konzerns positiv nieder. Das in Höhe von 8,7 Millionen Euro, nach Sondereinflüssen mit 37,4 Millionen Euro, negative operative Konzernergebnis (EBIT) drehte sich beim Vorsteuerergebnis (EBT) in positive 93,3 Millionen Euro (Vorjahr: 47,3 Millionen Euro). Grund ist die Umbewertung der TPK-Beteiligung in ein Finanzinstrument, das sich im abgelaufenen Geschäftsjahr mit rund 125 Millionen Euro positiv in der Ergebnisrechnung des Konzerns niederschlägt.

Dividende aus Verkaufserlösen der TPK-Beteiligung
Mohr unterstrich, dass das Management derzeit intensiv an der Schaffung der Dividendenfähigkeit arbeite. Dazu gehöre auch das in der Bilanz 2010 erfolgte Verrechnen des Bilanzverlusts von 57,7 Millionen Euro mit dem Jahresüberschuss sowie einer Zuführung aus der Auflösung der Kapitalrücklage, die einen Bilanzgewinn in Höhe von 184,9 Millionen Euro ergeben habe.

Mohr wies darauf hin, dass der Verkauf der rund 36 Millionen TPK-Aktien Haltefristen für 50 Prozent bis Ende April und für weitere 50 Prozent bis Ende Oktober 2011 unterliege. Um eine geplante Wandelanleihe der TPK zu gewährleisten, werde derzeit geprüft, ob Balda und andere TPK-Aktionäre sich einer weiteren Haltefrist unterwerfen. Zudem müsse ein derartiges Paket mit aller Sorgfalt im Markt platziert werden, um den Preis nicht negativ zu beeinflussen. "Der Wert der Balda-Beteiligung an TPK betrug am 16. März bei Börsenschluss in Taipeh rund 650 Millionen Euro", so Mohr. Zudem werde derzeit die gegebenenfalls zu erwartende Besteuerung des auszuschüttenden Betrags eingehend geprüft. Nach derzeitiger Rechtslage ist nach Mohrs Einschätzung die Ausschüttung einer Dividende 2012 möglich. "Wir werden alles tun, die Erwartungen unserer Aktionäre zu erfüllen", so Mohr.

Optimismus für 2011
Balda werde die Schwierigkeiten beim Verluste generierenden Segment MobileCom lösen. Mohr zeigte sich für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich. Das Segment Electronic Products werde 2011 die Gewinnzone erreichen. Das Segment Medical werde bei Umsatz und Gewinn im zweistelligen Prozentbereich wachsen. Auch für die anvisierte Akquisition im Segment Medical gab sich Mohr optimistisch. "Wir sind über die Phase von Sondierungsgesprächen hinaus", unterstrich der Balda-Vorstand.

Unternehmensprofil Balda AG
Der Balda-Konzern entwickelt und produziert komplette Baugruppen aus Kunststoff, Elektronikprodukte und Produkte für die Medizintechnik. Die Kunden von Balda sind führende Unternehmen aus den Märkten Mobilfunk, Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik sowie Pharma- und Medizintechnik. Mit Produktionsstandorten in China, Malaysia und Deutschland ist der Konzern international positioniert. Ein Tochterunternehmen in den USA betreut nordamerikanische Kunden bei Produkt-Design und -entwicklung. Im Rahmen einer Beteiligung an einem führenden Produzenten von Touchscreens in China partizipiert Balda an der dynamischen Marktentwicklung berührungsempfindlicher Displays.

* * *
Bei Rückfragen: Balda AG, Clas Röhl, Telefon: (05734) 922 - 2728, Fax: (05734) 922 - 2604, E-Mail: croehl@balda.de, Internet: www.balda.de

* * *
Diese Corporate News enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den heutigen Erwartungen des Balda Managements beruhen. Sie bergen daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, weil sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und von in der Zukunft eintretenden Umständen abhängen. Hierzu zählen unter anderem die Entwicklungen in der Industrie für mobile Kommunikation und bei der eingesetzten Technologie sowie die Fähigkeit, neue Produkte zeitgerecht und erfolgreich zu entwickeln. Balda wird diese zukunftsgerichteten Aussagen weder aktualisieren, noch sie bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung korrigieren, es sei denn, es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung. Diese Corporate News stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den Vereinigten Staaten oder in einem anderen Land dar. Die Aktien der Bal-da AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder U.S.-Personen oder für Rechnung von U.S.-Personen (wie in der Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Balda AG Bergkirchener Str. 228 D-32549 Bad Oeynhausen Telefon: +49 (0) 5734 9 22-0 FAX: +49 (0) 5734 922-2747 Email: info@balda.de WWW: http://www.balda.de Branche: Elektronik ISIN: DE0005215107 Indizes: CDAX, Prime All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Clas Röhl
Tel.: +49 (0) 5734 922-2728
croehl@balda.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001