EANS-Research: Montega AG / TOM TAILOR Holding AG: Für einige "nicht Fisch und nicht Fleisch", für andere "Hip"

Hamburg (euro adhoc) -

Research-News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Utl.: Studie: TOM TAILOR Holding AG (ISIN: DE000A0STST2 / WKN: A0STST)

Die 1962 gegründete TOM TAILOR Holding AG hat sich in den vergangenen Jahren von einem kleinen Hamburger Modelabel zu einem internationalen Lifestyle-Unternehmen, bekannt für hochwertige Casual Wear im mittleren Preissegment, entwickelt. Mit der jugendliche Marke Denim wird das Produktportfolio sinnvoll nach unten abgerundet. TOM TAILOR vertreibt seine Produkte über die Vertriebskanäle Retail/B2C (Retail-Stores u. Online-Shop) sowie Wholesale/B2B (Franchise, Shop-in-Shop u. Multi-Label-Stores).

Das Unternehmen befindet sich inmitten eines fulminanten Wachstumskurses, der durch zahlreiche Store-Neueröffnungen (v.a. im profitablen Retailbereich) den Umsatz bis 2014 auf 700 Mio. Euro verdoppeln und das EBITDA auf rd. 100 Mio. Euro steigern soll. Angesichts der aktuell ungünstigen Kombination aus deutlich verteuerten Einkaufspreisen (v.a. Baumwolle), höheren Löhnen in Beschaffungsländern (z.B. China), steigenden Frachtkosten und des gestiegenen Euro-Kurses sehen wir jedoch Risiken hinsichtlich der Erreichung dieser ambitionierten Wachstumsziele.

TOM TAILOR verfolgt eine systematische, analytische und strikte Policy bzgl. seiner insgesamt 12 Kollektionen, den Produktauslagen in den Stores und der Rohmaterialbeschaffung. Im Rahmen der verfolgten Strategie "Act Premium, Sell Volume" und des risikoarmen Fashion Follower-Konzepts verfügt TOM TAILOR zwar über eine hohe Wettbewerbsqualität, die allerdings auch Risiken beinhaltet. Gerade in Metropolregionen konkurriert das Unternehmen teilweise auch mit großen, kapitalstarken und preisaggressiven Mega-Retailern wie H&M und Zara, die als modebewusster gelten und u.E. bei der weiblichen Klientel beliebter sind als die Mode von TOM TAILOR, die teilweise als eher zurückhaltend angesehen wird. Dennoch sehen wir erhebliches Potenzial für TOM TAILOR in weniger kompetitiven ländlichen Regionen und im Rahmen der eingeleiteten Internationalisierung (Polen, Türkei, Südosteuropa).

Der Newsflow der Aktie dürfte gemischt ausfallen und einerseits von den o.a. Risiken geprägt sein, so dass die Q1-Zahlen vermutlich keine positive Überraschung darstellen werden. Anderseits sollte TOM TAILOR von der stärkeren Konsumneigung in Deutschland und dem mittlerweile wieder höheren Qualitätsbewusstsein profitieren. Insgesamt ist Tom Tailor eher als Wachstumsstory zu bewerten denn als Value-Play.

Wir sehen die TOM TAILOR-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau als fair bewertet an, wobei auch die Bewertung kein eindeutiges Bild zeigt. Aufgrund der hohen Sondereffekte (PPA-Abschreibung sowie IPO-Kosten in 2010) ist das KGV der TOM TAILOR-Aktie weniger aussagekräftig. Auf Basis der EV-Multiplikatoren ist der Titel unterhalb der Peer Group-Multiples bewertet. Wir legen das Kursziel von 15,50 Euro auf Basis des DCF-Modells fest und empfehlen die Aktie zu Halten.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Montega AG Trostbrücke 1 D-20457 Hamburg

Rückfragen & Kontakt:

Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0005